Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnungsbrand in Wiener Neustadt: Sechs Personen ins Spital gebracht, darunter drei Kinder

Sechs Personen wurden nach dem Brand in ein Spital gebracht.
Sechs Personen wurden nach dem Brand in ein Spital gebracht. ©pixabay.com
Am Freitag wurden sechs Personen bei einem Wohnungsbrand n Wiener Neustadt verletzt. Unter den Verletzten waren auch drei Kinder.

Das Feuer war im ersten Stock eines Mehrparteienhauses ausgebrochen. Ein Vater und seine drei Kinder konnten sich aus der Wohnung in Sicherheit bringen, die Feuerwehr rettete laut Aussendung ein Kind aus einer durch den Rauch gefährdeten Wohnung im Erdgeschoß.

Wohnung im 1. Stock stand in Flammen

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung im ersten Obergeschoß bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden. Zur Brandursache hieß es von der Polizei am Samstag auf Anfrage, dass ein Kleinkind mit einem Feuerzeug gespielt haben dürfte.

Die drei Kinder aus der Wohnung im ersten Obergeschoß und ihre Eltern standen unter Schock und wurden vom Roten Kreuz erstversorgt, berichtete die Feuerwehr. Insgesamt erlitten laut Polizei je drei Personen leichte Rauchgasvergiftungen bzw. leichte Verbrennungen. Sie wurden vom Roten Kreuz und Arbeiter Samariterbund ins Krankenhaus Wiener Neustadt transportiert. Die Stadtfeuerwehr stand bei den Löscharbeiten mit 36 Mitgliedern drei Stunden lang im Einsatz.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wohnungsbrand in Wiener Neustadt: Sechs Personen ins Spital gebracht, darunter drei Kinder
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen