Wohnhausbrand: Sechstündiger Feuerwehreinsatz in Wien-Donaustadt

Akt.:
Die Feuerwehr musste stundenlang einen Brand eines Einfamilienhauses in Wien-Donaustadt löschen.
Die Feuerwehr musste stundenlang einen Brand eines Einfamilienhauses in Wien-Donaustadt löschen. - © Lisa Maria H.
Am Dienstag kam es in Wien-Donaustadt zu einem mehrstündigen Feuerwehreinsatz. Aus noch unbekannter Ursache geriet ein Einfamilienhaus in Vollbrand.

Gegen 22 Uhr rückte die Berufsfeuerwehr Wien aus um einen Wohnhausbrand im Rohrweihenweg in Wien-Donaustadt zu löschen. Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stand bereits das Erdgeschoß und Teile des Obergeschoßes in Vollbrand. Das Dach musste mittels einer Motorsäge geöffnet werden um die vorhandenen Glutnester zu löschen.

Der Hausbesitzer durfte sein Haus in den Nachtstunden nicht mehr betreten und kam bei Bekannten unter. Sowohl die Gas- als auch die Stromzufuhr wurden gesperrt. Nach rund sechs Stunden wurde der Löscheinsatz gegen vier Uhr morgens beendet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen