Wohnen wie James Bond: In diesen Hotels wurden 007-Filme gedreht

In diesen Hotels wohnte James Bond.
In diesen Hotels wohnte James Bond. - © Jonathan Olley/Metro-Goldwyn-Mayer Pictures/Columbia Pictures/EON Productions via AP
Die Hotelsuche www.trivago.de auf den Spuren von 007:  Diese zehn Hotels spielten in den James Bond-Filmen eine tragende Rolle.

Hier die zehn ausgewählten Hotels, die für einen James Bond-Film vor der Kamera standen:

  1. Gran Hotel Ciudad de Mexico: „Spectre” (Mexiko-Stadt, Mexiko)

(c) Gran Hotel Ciudad de Mexico

In Mexiko-Stadt ist das Gran Hotel Ciudad de Mexico zu finden. Beim Betreten des Hauses werden die Gäste von einer imposanten Tiffany-Glasdach-Konstruktion und schweren Kronleuchtern empfangen. Das pompöse Ambiente des Hauses spiegelt sich bis in die Zimmer wider: goldumrahmte Spiegel, schwere Polstermöbel und florale Muster prägen den erhabenen Charakter des Hauses. In „Spectre“ genießt Daniel Craig als James Bond die Zeit mit einem mexikanischen Mädchen. Schon 1989 hatte Timothy Dalton als James Bond in diesem Hotel die „Lizenz zum Töten“.

Hotel buchbar ab 138 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via expedia.de (08.12.2015–10.12.2015).

  1. Hotel Çırağan Palace Kempinski: „Skyfall“ (Istanbul, Türkei)

(c) Hotel Çırağan Palace Kempinsk

Am europäischen Ufer des Bosporus befindet sich das Hotel Çırağan Palace Kempinski in Istanbul. Eine mit Marmor getäfelte und mit großen Blumen-Bouquets ausgestattete Lobby begrüßt die Gäste des Luxushotels. Der mondäne Stil des Hauses findet sich in den Zimmern und Suiten wieder, die mit edlem Nussbaum-Mobiliar elegant eingerichtet sind. Neben Dreharbeiten fand hier auch die Pressekonferenz zum Drehstart des 007-Films „Skyfall“ im April 2012 mit Daniel Craig und Bondgirl Naomie Harris statt.

Hotel buchbar ab 271 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via otel.com (08.12.2015–10.12.2015).

 

  1. Grandhotel Pupp: „Casino Royal“ (Karlsberg, Tschechische Republik)

03(c) Grandhotel Pupp

Das historische Grandhotel Pupp in Karlsbad stammt aus dem Jahr 1701 und hat sich die Noblesse und den Charme eines traditionsreichen Grandhotels bewahrt. Kronleuchter, wertvolle Holzvertäfelungen und edle Antiquitäten prägen den erhabenen Charakter des Fünf-Sterne-Hauses. Im Jahr 2006 ging James Bond (Daniel Craig) im Film „Casino Royal“ hier auf Ganovenjagd. Zu sehen sind die Empfangshalle, in der sich 007 und Bondgirl Eva Green befinden, sowie das Restaurant des Hauses.

Hotel buchbar ab 164 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via booking.com (08.12.2015–10.12.2015).

  1. Belmond Hotel Cipriani: „Casino Royal“ (Venedig, Italien)

(c) Hotel Cipriani04

Das aus dem 15. Jahrhundert stammende Fünf-Sterne-Hotel Cipriani liegt auf der Guidecca, einer kleinen Insel Venedigs. Die 79 luxuriösen Zimmer sind im klassischen venezianischen Stil mit antiken Möbeln, schweren Vorhängen und venezianischen Gemälden eingerichtet. Hier haben schon Stars, wie Tom Hanks, Uma Thurman oder Jennifer Lopez, übernachtet. Das Hotel diente im Jahr 2006 als Filmkulisse für den Film „Casino Royale“, als James Bond, alias Daniel Craig, zusammen mit seinem Bondgirl am Hotel anlegt.

Hotel buchbar ab 965 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via belmond.com (22.03.2016-24.03.2016).

  1. Hotel Atlantic Kempinski: „Der Morgen stirbt nie“ (Hamburg, Deutschland)

05(c) Hotel Atlantic Kempinski

Das luxuriöse Hotel Atlantic Kempinski ist eine wahre Institution an der Hamburger Außenalster. Seit über hundert Jahren empfängt es seine Gäste im eleganten Charme eines Grandhotels in der Hansestadt. Die Zimmer und Suiten des Hauses sind in vier unterschiedlichen Dekorwelten gestaltet – angelehnt an Farben den der vier großen Kontinente Afrika, Europa, Amerika und Asien – und mit stilvollen Sesseln sowie weichen Teppichen und kostbaren Polstermöbeln ausgestattet. Im Bond-Film „Der Morgen stirbt nie“ mit Pierce Brosnan steht 1997 die Weltkugel an der Fassade des Hauses in einer waghalsigen Kletter-Szene im Mittelpunkt.

Hotel buchbar ab 201 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via amoma.com (08.12.2015–10.12.2015).

  1. Hotel The Langham London: „Golden Eye“ (London, Großbritannien)

(c) Hotel The Langham London06

Das Hotel The Langham London, das 1865 eröffnet worden ist, blickt auf eine lange Tradition zurück.  Hinter der imposanten Fassade mit einem großen Portal, verbergen sich elegante Zimmer und Suiten, die in noblem Stil eigerichtet sind. Große Betten mit schweren Laken, kostbare Teppiche und schwere Vorhänge prägen die elegante Atmosphäre der Räume. Gekrönte Häupter und berühmte Persönlichkeiten, wie Mark Twain und Oscar Wilde, haben den Service des Hauses genossen. 1995 diente das Haus als Kulisse für Pierce Brosnan in „Golden Eye“.

Hotel buchbar ab 449 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via ebookers.com (08.12.2015–10.12.2015).

  1. British Colonial Hilton Nassau Hotel: „Sag niemals nie” (Nassau, Bahamas)

07(c) British Colonial Hilton Nassau Hotel

Direkt am privaten Sandstrand von Nassau gelegen empfängt das British Colonial Hilton Nassau Hotel seine Gäste auf den Bahamas. Während die Lobby und das Restaurant mit Mosaiken, Wandgemälden und kostbaren Lampen in kolonialem Stil gehalten sind, sind die Zimmer mit klaren Linien modern eingerichtet. Dezente Farben, wie Braun, Beige und Weiß sowie markante, gradlinige Lichtelemente bestimmen den trendigen Charakter der Räume. 1983 fällt Bondgirl Barbara Carrera in „Sag niemals nie“ 007 (Sean Connery) nach einem Ritt auf Wasserskiern in der Pavillon-Bar des Hauses in die Arme.

Hotel buchbar ab 271 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via prestigia.de (08.12.2015–10.12.2015).

  1. Hotel Taj Lake Palace: „Octopussy” (Udaipur, Indien)

08(c) Hotel Taj Lake Palace

Mitten im indischen See Pichola gelegen erweckt das Hotel Taj Lake Palace den Eindruck, auf der Wasseroberfläche zu schwimmen. Das marmorne Gebäude beherbergt 83 luxuriöse Zimmer und Suiten, deren Stil geprägt ist von aufwändigen indischen Ornamenten an Wänden und in den Möbeln sowie farbenfrohen Wandmalereien. Im Bond-Film „Octopussy“ (1983) mit Roger Moore diente das Hotel als Unterschlupf für das Bondgirl.

Hotel buchbar ab 490 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via expedia.de (08.12.2015– 10.12.2015).

  1. Hotel Cala di Volpe: „Der Spion, der mich liebte“ (Sardinien, Italien)

09(c) Hotel Cala di Volpe

Umgeben vom Grün der Insel Sardinien ist das Hotel Cala di Volpe direkt am Meer zu finden. Das romantische Haus verfügt über 124 Zimmer, die individuell mit wertvollen, bunten italienischen Fließen gestaltet und hellen Möbeln ausgestattet sind. Neben einem Anlegeplatz für Boote und kleinere Yachten bietet das Fünf-Sterne-Haus Tennisplätze und einen modernen Spa- und Sportbereich. Heiße Verfolgungsjagden und Duelle lieferte sich Roger Moore alias James Bond 1977 im Film „Der Spion, der mich liebte“. Als Drehort für das Bond-Zimmer diente die stilvolle Piano-Bar des Hauses.

Hotel buchbar ab 1939 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via booking.com (19.07.2016-21.07.2016).

10. Hotel The Peninsula: „Der Mann mit dem goldenen Colt“ (Hong Kong, China)

10

(c) Hotel The Peninsula

Das Hotel The Peninsula ist ein elegantes Stadthotel in Hong Kong am Rande des Victoria Harbour. Eine Stilmischung aus orientalischer Eleganz und modernem Luxus prägen den Charakter des Hauses. So finden die Gäste neben dem noblen Restaurant „Felix“, eine hoteleigene Einkaufspassage, ein modernes Spa-Center und einen Hubschrauberlandeplatz. Das Fünf-Sterne-Haus war Schauplatz im Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ aus dem Jahr 1974, in dem Roger Moore zum zweiten Mal die Bond-Rolle übernommen hat.

Hotel buchbar ab 426 Euro pro Nacht im Doppelzimmer via roomsxxl.de (08.12.2015–10.12.2015).

 

Bar: http://imgll.trivago.com/contentimages/press/images/peninsula_bar.png

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen