Wohnbaustadtrat Ludwig will mehr Arztpraxen in Wiener Gemeindebauten

Ludwig hat Pläne für mehr Arztpraxen im Wiener Gemeindebau
Ludwig hat Pläne für mehr Arztpraxen im Wiener Gemeindebau - © APA
Wiens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) will die medizinische Versorgung in Gemeindebauten ausbauen. Gemeinsam mit Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres präsentierte er bei einer Pressekonferenz am Mittwoch eine Initiative, die vorrangig praktische Ärzte dabei unterstützen soll, ihre Ordination in einer städtischen Wohnhausanlage zu eröffnen.

Auf dem privaten Mietmarkt sei es für Ärzte oft schwierig, geeignete Räumlichkeiten zu finden, da es für die Vermieter wegen steuerlicher Nachteile unattraktiv sei, an Ärzte zu vermieten, sagte Szekeres. Dazu komme, dass neue Arztpraxen barrierefrei errichtet werden müssen.

Ärzte als wichtiges Instrument der Gesundheitsversorgung Wiens

“Die niedergelassenen Ärzte sind Basis und ganz wichtiges Instrument der Gesundheitsversorgung unserer Stadt”, sagte Ludwig. Gerade die ärztliche Versorgung in der unmittelbaren Wohnumgebung sei von hohem Wert, betonte er. Daher werde Wiener Wohnen ab sofort verstärkt passende Geschäftslokale für Arztpraxen zur Verfügung stellen. Die angebotenen Räumlichkeiten sind barrierefrei und die Mieten “sehr verträglich”, so Ludwig.

Status Quo: 560 Arztpraxen in 2.000 Wiener Gemeindebauten

Derzeit gibt es laut dem Wohnbaustadtrat 560 aufrecht vermietete Arztpraxen in den 2.000 Wiener Gemeindebauten. Aktuell sind rund 40 Ordinationen an 37 Gemeindebau-Standorten frei zur Vermietung.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen