Wochenende: Auf diesen Reiserouten drohen Staus

Wo am Wochenende Staus im Reiseverkehr drohen.
Wo am Wochenende Staus im Reiseverkehr drohen. - © APA/Barbara Gindl
Der ÖAMTC rechnet für das Wochenende wieder mit umfrangreichen Staus an gewissen Reiserouten. Wo am ehesten Verkehrsbehinderungen drohen.

Nach Einschätzung der ÖAMTC-Verkehrsexperten werden am Wochenende die typischen Urlauberrouten einmal mehr an ihre Kapazitätsgrenze stoßen. In einigen deutschen Bundesländern, wie etwa Berlin, Hamburg oder Schleswig-Holstein sowie im Süden der Niederlande beginnen die Ferien.

Hinzu kommen Autofahrer, die erst jetzt in den Urlaub fahren, Heimreisende sowie Besucher von Großveranstaltungen.

Staupunkte: Hier drohen Verzögerungen im Reiseverkehr

A1 – West Autobahn vor dem Grenzübergang Walserberg und im Baustellenbereich des Tunnels Liefering

A8 – Innkreis Autobahn im Baustellenbereich zwischen Haag und Ried sowie vor der Grenze bei Suben

A9 – Pyhrn Autobahn im Bereich Tunnelkette Klaus und vor dem Gleinalm-Tunnel

A10 – Tauern Autobahn vor der Mautstelle St. Michael

A11 – Karawanken-Autobahn vor dem Karawanken – Tunnel

A12 – Inntal – Autobahn vor der Grenze Kufstein/Kiefersfelden

A13 – Brenner-Autobahn zwischen Mautstelle Schönberg und dem Brennerpass

B179 – Fernpass-Straße zwischen Füssen und Nassereith

B320 – Ennstal-Straße im Baustellenbereich zwischen Tipschern und St. Martin am Grimming

Autorennen in Spielberg und Ungarn

In Spielberg steht einmal mehr eine Großveranstaltung auf dem Programm. Die ADAC-GT-Masters gastiert von Freitag bis Sonntag am Red Bull Ring. Vor allem am Sonntag sollten sich Autofahrer auf Verzögerungen auf der S36, der Murtal-Schnellstraße, einstellen.

Tausende Motorsportbegeisterte werden auch zumFormel-1-Grand-Prix von Ungarn reisen. Sowohl bei der An- als auch bei der Heimreise wird die Baustelle zwischen Weiden-Gols und Nickelsdorf auf der Ost-Autobahn (A4) zu Verzögerungen führen. Bei der Heimreise ist laut ÖAMTC zudem mit Grenzkontrollen und damit verbundenen Staus zu rechnen. Auch der Grenzübergang bei Heiligenkreuz (B65) könnte überlastet sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen