Wirkstoff gegen Tuberkulosebakterien

Akt.:
Wirkstoff gegen Tuberkulosebakterien
Ein in Kosmetikprodukten enthaltener Stoff hemmt das Wachstum von Tuberkulosebakterien. Erste Tests belegten die Wirksamkeit in lebenden menschlichen Wirtszellen.

Demnach greift die entdeckte Substanz die Tuberkulose-Erreger in den Fresszellen des Immunsystems an, in denen die Krankheitskeime wachsen.

Auf Grund eines laufenden Patentsicherungsverfahrens wurde der Namen der Substanz noch nicht veröffentlicht. Es handelt sich aber um einen Stoff, der bereits für andere Zwecke klinisch getestet wurde. Bisher war jedoch unbekannt, dass diese Substanz auch gegen Tuberkulose wirksam sein könnte.

Entdeckt wurde diese Eigenschaft durch das so genannte Wirkstoff-Screening. Aus rund 20.000 Stoffen wählten Forscher des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) vier zum Testen aus und leiteten sie an das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie weiter. Einer der Stoffe war laut FMP tatsächlich wirksam gegen die Tuberkulose-Bakterien.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen