"Wir sind beste Freunde!"

"Wir sind beste Freunde!"
Die Gerüchteküche brodelt: Sind Jennifer Aniston und ihr Filmpartner Gerard Butler auch hinter der Kamera ein Paar? Nein, meint einer, der es eigentlich wissen müsste: Gerard Butler höchstpersönlich.

Wäre Jennifer Aniston tatsächlich mit allen Männern zusammengewesen, mit denen ihr nach der Trennung von Brad Pitt eine Affäre nachgesagt wurde, dann könnte sich die 40-Jährige mittlerweile wohl getrost für das Guinness Buch der Rekorde anmelden. Doch da Aniston selbst, was ihr Liebesleben betrifft, ungefähr soviel von sich gibt wie Paris Hilton intelligente Aussagen, sind es meist die vermeintlichen Lover, die eine Liaison dementieren. So beeilte sich Bradley Cooper jüngst, Jen als “Freundin” zu bezeichnen; Jason Lewis wiederum erklärte im Vorjahr, er kenne seine Kollegin nicht einmal persönlich. Und nun stimmt auch Gerard Butler in den Chor der Doch-nicht-Liebhaber mit ein.

“Sie ist sowas wie mein bester Kumpel”, erklärte Butler, der als Anistons Partner im Film “Bounty Hunter” das Vergnügen hatte, der Brad-Pitt-Ex sehr nahe zu kommen. So nahe nämlich, dass sofort über eine Beziehung auch außerhalb des Sets gemunkelt wurde. Doch Butler winkt ab. “Sie steht mit beiden Beinen am Boden und ist total unkompliziert. Sie nimmt sich selbst nicht wichtig und ist total vital. Ich drehe wirklich gerne mit ihr.” Mehr aber auch nicht …

“Sie lacht sich tot”

Butler erzählte zudem im Interview mit dem US-Magazin “Us Weekly”, wie Jennifer Aniston und er mit derartigen Liebesgerüchten umgehen: “Sie lacht sich tot über die Berichte … es gibt niemanden, über den es mehr Gerüchte dieser Art gibt, also hat sie einfach gelernt, das wegzuschieben, zumindest meistens.”

Bei ihm selbst käme es darauf an, “in welcher Stimmung ich mich befinde, aber meist lache ich auch darüber.” Als die Gerüchte aufkamen, hatte er sich darüber geärgert, so der 39-Jährige, weil “man denkt, jemand hat das erfunden und das ist schon lächerlich. Aber dann denkst du dir: ’Eigentlich ist das einfach nur blöd.'” Und es gibt schließlich Schlimmeres als allgemein als Freund von Jennifer Aniston zu gelten.

Generell hat Gerard Butler, der seit seinem Erfolg als König Leonidas in “300” in Hollywood voll durchstartet, derzeit wenig Grund, sich zu beschweren, wie er abschließend erklärt: “Ich habe gerade viel Glück … Der kleine Junge aus Schottland hat was aus sich gemacht.”
Ab 1. Oktober ist der Schauspieler in “Die nackte Wahrheit” an der Seite von Katherine Heigl auch in den heimischen Kinos zu sehen. Und dass diese Komödie ebenfalls ein Kassenschlager wird, steht schon jetzt außer Zweifel. Mal sehen, wann Gerard Butler auch privat sein Glück findet. Und mit wem.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken