Wipplinger und Langer neues Leitungs-Duo im Leopold Museum Wien

Wipplinger ist vom Vorstand der Leopold Museum Privatstiftung zum museologischen Direktor des Leopold Museums bestellt worden
Wipplinger ist vom Vorstand der Leopold Museum Privatstiftung zum museologischen Direktor des Leopold Museums bestellt worden - © APA
Hans-Peter Wipplinger, derzeit Leiter der Kunsthalle Krems, ist am Mittwochnachmittag, vom Vorstand der Leopold Museum Privatstiftung zum museologischen Direktor des Leopold Museums bestellt worden.

Neue kaufmännische Direktorin wurde Gabriele Langer, die im Haus bisher für Rechnungswesen und Controlling zuständig war. Sie treten im Herbst ihre Posten an und erhalten 5-Jahres-Verträge.

Leopold Museum: Posten war frei

Nachdem der Kaufmännische Direktor Peter Weinhäupl im Februar bekannt gegeben hatte, keine Verlängerung seines Anfang 2016 auslaufenden Vertrages anzustreben, war seine Position sowie die seit dem Abgang von Tobias Natter mit Franz Smola interimistisch besetzte museologische Leitung des Museums ausgeschrieben worden.

Wipplinger und Langer ins Amt berufen

Insgesamt 68 Personen hatten sich nach Angaben des Museums um die Funktionen beworben, darunter 19 Frauen. Für die Position des museologischen Direktors bewarben sich 20 Personen, 48 für die Position des Kaufmännischen Direktors. Je 11 Bewerber wurden zu Hearings eingeladen, je fünf top-gereihten Kandidaten waren in der heutigen Vorstandssitzung noch zur Wahl gestanden.

“Hohe Teamfähigkeit und Vernetzung in der Kunstszene”

Die designierten Direktoren zeichneten sich “durch hohe Teamfähigkeit und Vernetzung in der Kunstszene” aus, heißt es am Abend in einer Aussendung des Leopold Museums.

Lebensläufe von Wipplinger und Langer

Der gebürtige Oberösterreicher Hans-Peter Wipplinger (47) studierte Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Publizistik an der Universität Wien. Er arbeitete u. a. am OK. Centrum für Gegenwartskunst in Linz, am New Museum of Contemporary Art in New York (2000-2001) und beim Filmfestival Viennale. 1998 war er Co-Gründer des Kunst- und Kommunikationsbüros “art:phalanx”, 2003 bis 2007 leitete er das Museum Moderner Kunst in Passau. Seit 2009 ist er Direktor der Kunsthalle Krems.

Gabriele Langer wurde 1967 in Wien geboren, absolvierte die Fachhochschule für Finanz-, Steuer- und Rechnungswesen und schrieb ihre Diplomarbeit über “Die Ausgliederung der österreichischen Bundesmuseen”. Sie arbeitete als Prokuristin und kaufmännische Direktorin des Kunsthistorischen Museums, war als Prokuristin des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Ernst & Young tätig und leitete den Bereich Finanzen und Controlling der Wirtschaftstreuhand- und Beratungsgesellschaft LBG. Seit April 2013 war sie als Assistentin des kaufmännischen Direktors des Leopold Museum für den Bereich Controlling und Rechnungswesen zuständig.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung