Mehr Nachrichten aus Favoriten
Akt.:

Wilde Kampfszenen in Wohnung: Mann mit Machete attackiert

Ein Mann wurde bei der Auseinandersetzung mit einer Machete attackiert. Ein Mann wurde bei der Auseinandersetzung mit einer Machete attackiert. - © APA/BPD Wien_Sujet
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Wohnung in Wien-Favoriten zu einer wüsten Prügelei. Mehrere Männer wollten scheinbar Geldschulden bei dem Wohnungsbesitzer eintreiben. Dieser setzte sich zu Wehr - mit einer Machete.

 (3 Kommentare)

Zu dem wüsten Raufhandel kam es in einer Wohnung in der Reisingergasse. Darin waren zumindest sechs Personen verwickelt, berichtet die Polizei am Samstag.

Mann durch Machete verletzt

Die Auseinandersetzung eskalierte schließlich, der Wohnungsbesitzer setzte sich mit einer Machete zu Wehr, berichtet Polizeisprecher Roman Hahslinger auf Anfrage von VIENNA.AT.

Ein 22-jähriger Mann wurde mit dabei am Arm verletzt. Die genauen Hintergründe des Zwischenfalls sind noch unklar. Der Wohnungsbesitzer erklärte den Polizisten, dass mehrere Männer versucht hatten, ihn zu berauben.

Die Beschuldigten wiederum argumentierten, dass sie offene Geldschulden eintreiben wollten. Die Polizei ermittelt.

Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Vorverkauf für "Fifty Shades of Grey": Bereits 30.000 Tickets verkauft
Cineplexx meldet einen Rekordansturm auf Vorverkaufstickets zum Filmstart von "Fifty Shades of Grey", der am 12. Februar [...] mehr »
Leserreporterin berichtet von langem Stau auf der A23 nach Unfall
Auf dem Heimweg von der Arbeit wurde Leserreporterin Judith M. aufgehalten. Ein kilometerlanger Stau hatte sich auf der [...] mehr »
wienXtra-ferienspiel bietet buntes Semesterferien-Programm in Wien
Die Semesterferien beginnen am Samstag - und damit jede Menge Freizeit für Kinder. Langeweile muss aber nicht sein - [...] mehr »
Rechnungshof kritisiert "Unterstützungsinstitut" für Wiener Polizei
Neuerlich sorgt ein Relikt aus der Monarchie für Rechnungshof-Kritik am Innenministerium. Nach dem [...] mehr »
Überfallserie auf Wiener Supermärkte geklärt: Fünf Festnahmen
Dem Landeskriminalamt Wien ist es gelungen, eine Überfallserie auf Super- und Drogeriemärkte zu klären. Ein Hinweis [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren