Wienerin starb bei Unfall auf der A6 im Burgenland

Das Unfallfahrzeug ging auf der A6 in Flammen auf und brannte aus.
Das Unfallfahrzeug ging auf der A6 in Flammen auf und brannte aus. - © APA/ BFKDO ND
Eine 64-jährige Wienerin ist am Dienstagnachmittag bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen. Ein LKW fuhr auf ihren PKW auf. Noch ist die genaue Unfallursache unklar, ein Sachverständiger soll diese jedoch klären.

Ein LKW fuhr bei einer Ausfahrt in Höhe Anschlussstelle Potzneusiedl jenem Pkw auf, in dem sich die 64-jährige Frau und ihr Ehemann befanden. Das Auto ging in Flammen berichtete ein Polizist. Der Ehemann der Verunglückten wurde schwer verletzt, der Lkw-Fahrer erlitt einen schweren Schock.

Wienerin verstarb an der Unfallstelle

Der Wiener Autofahrer dürfte seine Geschwindigkeit verringert haben. Das könnte der Lkw-Lenker zu spät bemerkt haben, weshalb es zu dem Zusammenstoß kam, so ein Beamter. “Das sind aber nur Vermutungen und muss von einem Sachverständigen geklärt werden.” Die alarmierte Feuerwehr konnte die Schwerverletzte noch aus dem brennenden Pkw befreien, die Frau starb jedoch noch an der Unfallstelle. Auch Notarzt und Rettung waren im Einsatz. Der Wiener wurde ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht, der geschockte Lkw-Fahrer ins Spital nach Kittsee. Das Auto brannte vollständig aus. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen