Wienerin in U3-Station von Männergruppe belästigt: Übergriff verhindert

Akt.:
4Kommentare
Der Übergriff geschah in der U3-Station "Volkstheater"
Der Übergriff geschah in der U3-Station "Volkstheater" - © Wiener Linien/ Johannes Zinner (Sujet)
Als eine junge Wienerin am Wochenende nachts auf dem Heimweg in einer U3-Station auf die U-Bahn wartete, sah sie sich plötzlich von zehn betrunkenen Männern umzingelt. Durch das beherzte Eingreifen einer Wiener Linien-Mitarbeiterin konnte Schlimmeres verhindert werden.

Saara A. schilderte auf der Facebook-Seite der Wiener Linien Anfang der Woche, was ihr Freitagnacht in der U3-Station Volkstheater (nicht wie ursprünglich angegeben in der U6-Station Währinger Straße/Volksoper, Anm.) geschehen war. Die junge Frau hatte dort allein auf einer Bank sitzend auf die U-Bahn nach Hause gewartet, als sich ihr plötzlich eine Gruppe von zehn betrunkenen Männern auf aufdringliche Weise näherte und sie ansprach.

Wienerin durch Männergruppe belästigt: Hilfe durch Durchsage

Bevor die Situation eskalieren konnte, meldete sich jedoch eine Wiener Linien-Mitarbeiterin via Lautsprecher und forderte die Männer auf, die junge Frau nicht weiter zu belästigen. Daraufhin ließen die Betrunkenen von ihrem Opfer ab. A. bedankte sich in ihrem Facebook-Posting für die Courage und den Einsatz der Öffi-Mitarbeiterin.

u6_pix

Wiener Linien reagieren auf den U3-Vorfall

Die Reaktionen auf das Posting auf der Facebook-Seite der Wiener Linien waren höchst positiv – fast 3.000 Likes wurden für die Schilderung der jungen Frau abgegeben, viele User äußerten Lob für das Verhalten der Mitarbeiterin. Auch die Wiener Linien reagierten erfreut und baten um Details, um das Lob der entsprechenden Kollegin weiterleiten zu können. “Falls du wieder einmal in so eine Situation kommst, dann gehe bitte zur nächsten Notrufstelle in der Station. Dort meldet sich dann sofort ein Mitarbeiter.”, riet das Verkehrsunternehmen.

>>Polizei-Tipps zum Verhalten bei Belästigung in U-Bahn und Co.

(Anmerkung der Redaktion: Die junge Frau hatte in ihrem ursprünglichen Posting die Station “Volksoper” erwähnt, dies später jedoch selbst auf die U3-Station “Volkstheater” korrigiert. Wir bedauern den von ihrem Posting übernommenen Fehler.)

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel