Wienerin fand ihr dreijähriges Kind tot in Wohnung

Wienerin fand ihr dreijähriges Kind tot in Wohnung
Eine 21-jährige Mutter hat am Dienstag ihr dreijähriges Kind tot in ihrer Wohnung im Bezirk Liesing in Wien gefunden. Das berichtete die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Mittwoch.

Sie hatte ihre Tochter am Nachmittag ins Gitterbett schlafen gelegt. Am frühen Abend entdeckte sie die Dreijährige im Kinderzimmer leblos zwischen Möbelstücken eingeklemmt. Jegliche Wiederbelebungsversuche der Rettung scheiterten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass das Kind vermutlich aus dem Bett gekrabbelt war. Im Zimmer habe es einen Plastiktisch gegeben, erklärte KK Süd-Leiter Michael Mimra. Den habe das Mädchen Richtung einen Kasten geschoben, an dem eine Schreibtischablage montiert gewesen war. Dabei wurde das Kind von den Möbelstücken am Körper getroffen und anschließend eingeklemmt.

Die Mutter fand die tote Tochter gegen 18.00 Uhr. Bekannte, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung aufgehalten hatten, versuchten das Kind zu reanimieren. Die Nachbarn verständigten schließlich die Rettung. Für die Dreijährige kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen