Wiener verkauft Cannabis im Wert von 50.000 Euro – auch an Tochter

Der Wiener soll auch seine Tochter mit Cannabis versorgt haben.
Der Wiener soll auch seine Tochter mit Cannabis versorgt haben. - © AP (Sujet)
In nur zweieinhalb jahren soll ein 45-jähriger Wiener Cannabisblüten im Schwarzmarktwert von rund 50.000 Euro verkauft haben. Nun ist der Mann, der auch insgesamt zwei Kilogramm an seine 20-jährige Tochter verkauft haben soll, burgenländischen Ermittlern ins Netz gegangen.

Die 20-Jährige habe einen Teil der Cannabisblüten selbst konsumiert und den Rest weiterverkauft. Der 45-jährige soll laut Polizei seit Mitte 2013 insgesamt 400 Stück weibliche Cannabispflanzen gezüchtet und dann abgeerntet haben. Kriminalisten gehen von einer produzierten Menge von fünf Kilogramm Cannabisblüten aus.

Wiener versorgte Tochter mit Cannabis: Beide erwartet Anzeige

Als die Ermittler bei dem 45-Jährigen zur Hausdurchsuchung anrückten, fanden sie 40 Cannabispflanzen in voller Blüte, die kurz vor der Ernte standen. Wäre es dazu gekommen, hätte das dem Mann nochmals 7.000 bis 8.000 Euro eingebracht, schätzte man bei der Polizei. Den Wiener und seine Tochter erwartet nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung