Wiener Symphoniker spielen Benefizkonzert für Flüchtlinge

1Kommentar
Die Wiener Symphoniker spielen im Stephansdom für Flüchtlinge.
Die Wiener Symphoniker spielen im Stephansdom für Flüchtlinge. - © APA
Gute Musik für die gute Sache: Die Wiener Symphoniker geben am 5. Dezember im Stephansdom ein Benefizkonzert zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe. Indes sammeln heimische Kabarettisten für Spendenprojekte in Indien.

Bereits am 30. November lädt Werner Brix mit Gästen ins Wiener Raimundtheater, um unter dem Titel “Zum Tod lachen” für Indien zu sammeln. Kabarettist Werner Brix organisiert auch heuer wieder die Gala “Zum Tod lachen”, für die sich Prominente wie Karl Markovics, Werner Schneider, Andreas Vitasek und andere angekündigt haben. Mit den Erlösen der vergangenen zwei Jahre, zu denen neben den “Zum Tod lachen”-Einnahmen auch jene der Schwesterveranstaltung “Das Theaterhotel” gehören, wird in Indien zurzeit das Dorf Katarapalli mit 44 Häusern für Unberührbare (Dalits) gebaut. Brix produziert derzeit auch eine TV-Dokumentation über Katarapalli.

Im Musikverein musizieren wiederum Botschafter. Unter dem Titel “Ambassadors in Concert” treffen sich am 25. November wieder musizierenden Diplomaten mit Gästen der Philharmoniker und aus der Staatsoper im Brahms-Saal des Hauses, um für die SOS-Kinderdörfer Gelder zu lukrieren. Das genaue Programm ist hier noch offen.

Wiener Symphoniker spielen zugunsten der Flüchtlingshilfe

Und schließlich laden die Wiener Symphoniker am 5. Dezember um 18 Uhr in den Stephansdom. Das Benefizkonzert ist Teil eines Integrationstages der Erzdiözese in Zusammenarbeit mit der Kirchenzeitung “Der Sonntag”.

Unter dem Dirigat von Sebastian Weigle wird Anton Bruckners Symphonie Nr. 4 zugunsten der Caritas-Flüchtlingshilfe gespielt. Zusätzlich führt der Chor der Dommusik St. Stephan unter Domkapellmeister Markus Landerer Motetten Bruckners auf.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung