Wiener stürzte bei Wanderung 50 Meter in die Tiefe

Bei einem Alpinunfall wurde ein Wiener schwer verletzt
Bei einem Alpinunfall wurde ein Wiener schwer verletzt - © Bilderbox (Sujet)
Am Samstag wurde ein 28-jähriger Wiener bei einem Unfall im steirischen Gesäuse schwer verletzt.

Er wurde vom Rettungshubschrauber C14 des ÖAMTC geborgen und in das LKH Rottenmann geflogen. Der Wiener war gegen 14.20 Uhr bei einer Wanderung am auf 2.369 Meter Seehöhe gelegene Hochtor (Bezirk Liezen) aus noch unbekannter Ursache rund 50 Meter über felsiges Gelände gestürzt. Ein Zeuge verständigte die Rettungskräfte. Die Besatzung des Notarzt-Hubschraubers Christophorus 14 aus Niederöblarn rettete den Verletzten mittels Taubergung.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen