Wiener Student löste in Gmunden durch Matratze an Radiator einen Brand aus

Akt.:
2Kommentare
In Gmunden musste die Feuerwehr zu einem Brand ausrücken
In Gmunden musste die Feuerwehr zu einem Brand ausrücken - © APA (Sujet)
Durch eine direkt vor einem Heizradiator liegende Schaumstoffmatratze wurde am Samstag in Gmunden ein Wohnungsbrand ausgelöst. Ein 20-jähriger Student aus Wien hatte gegen Mittag seine Elektroheizung auf Stufe fünf von sechs gestellt und die Wohnung verlassen.

In der Folge staute sich die Hitze so stark, dass die Matratze Feuer fing. Passanten bemerkten gegen 17.30 Uhr Rauch und riefen die Feuerwehr.

Löschversuche in Wohnung von Wiener Student in Gmunden

Die Augenzeugen schlugen ein Fenster der Wohnung ein und versuchten das Feuer noch selbst zu löschen, was wegen des starken Rauchs nicht mehr gelang. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand dann aber rasch unter Kontrolle bringen. Die unmittelbar vor dem Radiator deponierten Matratze verbrannte zum Großteil, Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel