Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener soll 19-Jährige in Zug belästigt und neben ihr onaniert haben

Ein Wiener soll sich neben einer 19-Jährigen im Zug selbst befriedigt haben.
Ein Wiener soll sich neben einer 19-Jährigen im Zug selbst befriedigt haben. ©APA/HERBERT PFARRHOFER (Symbolbild)
Im Zug von Bruck an der Mur nach Graz soll ein Wiener eine 19-Jährige sexuell belästigt und neben ihr onaniert haben. Der Verdächtige wurde noch in der Bahnhofshalle von der Polizei angehalten. 

Der Wiener leugnete zwar die sexuelle Belästigung, doch auf seiner Kleidung wurden verdächtige Spuren – vermutlich Sperma – gefunden.

19-Jährige in Zug sexuell belästigt

Die 19-Jährige war Donnerstagfrüh in Bruck an der Mur in den Zug in Richtung Graz gestiegen und hat sofort bemerkt, dass sie ein Unbekannter anstarrte. Sie wechselte den Platz, doch der Mann setzte sich ebenfalls um und zwar genau neben sie. Dann befriedigte er sich selbst.

Zeugen gesucht – Wiener könnte weitere Frauen belästigt haben

Die junge Frau zeigte das unmittelbar nach dem Aussteigen in Graz an und aufgrund der Personenbeschreibung hatten die Beamten den Verdächtigen rasch gefunden. Der 39-jährige Wiener stritt alles ab, konnte seine Sichtweise der Zugfahrt nicht glaubhaft darstellen. Die Polizisten nahmen die Spuren auf seiner Kleidung als Beweismaterial und ersuchen nun mögliche Zeugen sich zu melden. Außerdem schließen die Ermittler nicht aus, dass der Mann auch noch andere Frauen belästigt hat.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener soll 19-Jährige in Zug belästigt und neben ihr onaniert haben
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen