Wiener Reumannplatz soll attraktiver werden: Umbau startet 2018

(Aktualisiert am:
Nachdem die 67er Straßenbahn nicht mehr über den Reumannplatz fährt, wird dieser umgestaltet. - © pixabay.com

Kommendes Jahr wird der Reumannplatz im zehnten Wiener Bezirk umgestaltet. Die Bürger sollen bei der Planung zur Attraktivierung des Platzes eingebunden werden.

Ab Freitag, 8. September, werden Wünsche und Anregungen der Bewohner von Favoriten zur Umgestaltung des Reumannplatzes gesammelt, teilte das Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) der APA mit. Der Umbau startet Ende 2018. Durch die Verlängerung der U-Bahnlinie U1 bis Oberlaa entstehe Raum für andere Nutzungen, wird die Neugestaltung begründet. Die Straßenbahnlinie 67 fährt nun nicht mehr über den Platz und die Bedeutung des Reumannplatzes als Umsteigeknoten habe sich verringert. Daher habe die MA 19 (Architektur und Stadtgestaltung) das Planungsbüro Tilia beauftragt, einen Beteiligungsprozess durchzuführen und die Ergebnisse in ein Gestaltungskonzept einzuarbeiten, das im Winter präsentiert werden soll.

Bürger sollen bei Neugestaltung des Reumannplatzes mitreden

“Dieses Projekt ist besonders, da die Ideen und Wünsche die Basis für die weiteren Planungen sind und am Anfang des Projekts stehen. Die Bürgerinnen und Bürger planen gemeinsam den neuen Reumannplatz”, so Vassilakou. Am 23. September findet ein Planungscafe am Platz statt. Interessierte können an diesem Tag bei verschiedenen Mitmachstationen ihre Anliegen und Ideen einbringen.

APA/Red.