Wiener Restaurantwoche: Erstmals Drei-Hauben-Lokale dabei

Auch Amador's Wirtshaus & Greißlerei ist mit dabei.
Auch Amador's Wirtshaus & Greißlerei ist mit dabei. - © Uli Köb
Wer Spitzengastronomie zu günstigen Preisen ausprobieren will, kann das demnächst wieder im Rahmen der Wiener Restaurantwoche tun: 85 Restaurants im Großraum Wien sind bei der kommenden Ausgabe von 6. bis 12. März dabei. Auch dem Luxus wird heuer gefrönt – mit zwei Drei-Hauben-Lokalen.

Denn auch Toni Mörwalds Toni M. im Niederösterreichischen Feuersbrunn und Amador’s Wirtshaus & Greißlerei von Sternekoch Juan Amador in Wien-Döbling nehmen heuer teil. Das berichtete Organisator Dominik Holter am Dienstag in einer Pressekonferenz.

Seit 2008 bieten die jeweils teilnehmenden Betriebe eine Woche lang spezielle Menüs an, die meist deutlich günstiger als die normalen Angebote sind. So ist etwa ein zweigängiges Mittagsmenü für 14,50 Euro zu haben, das Drei-Gänge-Dinner schlägt mit 29,50 Euro zu Buche. Toplokale ab zwei Hauben sind geringfügig teurer.

Wiener Restaurantwoche 2017

Ziel der Wiener Restaurantwoche ist es, neue Gästegruppen für ein prestigevolles Essengehen zu gewinnen. “Die Fixpreise sollen Menschen die Schwellenangst nehmen, so dass sie Restaurants ausprobieren können, bei denen sie sonst vielleicht Sorge hätten, was am Ende auf der Rechnung steht”, sagte Holter im Rahmen einer Pressekonferenz.

Der Zusatzumsatz für die teilnehmenden Gastronomen belaufe sich auf rund 630.000 Euro. Auch auf die Wertschöpfung für den Tourismus wies Holter hin: 30 Prozent der Gäste reisen aus den Bundesländern oder aus dem Ausland an. Obwohl immer mehr Restaurants teilnehmen, steige auch der Anteil an Haubenrestaurants: “Die Qualität der Wiener Restaurantwoche steigert sich kontinuierlich, darauf sind wir sehr stolz.”

Besucherrekord erwartet

Auch einen Besucherrekord erwartet Holter: Mehr als 12.000 Personen haben laut ihm bereits einen Tisch reserviert. Er gehe davon aus, heuer zum ersten Mal mehr als 15.000 Gäste begrüßen zu dürfen. “Das heißt, schnell sein – in rund zwei Dutzend Restaurants ist es bereits schwierig bis unmöglich, einen Tisch zu bekommen”, so Holter. Bereits ausgebucht sind etwa Amador’s Wirtshaus & Greißlerei, Flatschers Bistro und das Restaurant Hill.

Die Wiener Restaurantwoche findet zweimal jährlich statt, der nächste Termin ist im Spätsommer geplant. Infos und Reservierungen gibt es hier.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen