Wiener Pärchen wegen Verdachts des Drogenhandels festgenommen

Bei einer Hausdurchsuchung wurde Beweismaterial sowie Bargeld in der Höhe von 1.400 Euro sichergestellt.

Zwei Wiener stehen im Verdacht, seit 1998 rund 1,2 Kilogramm Heroin, 620 Gramm Kokain, 657 Gramm Morphin und 4.380 Stück Substitol-Tabletten verkauft zu haben. Das Pärchen hatte mehrere Abnehmer im Bezirk Neusiedl am See und in Wien, darunter auch einen Minderjährigen. Der 29-Jährige und die 26 Jahre alte Frau wurden festgenommen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Donnerstag.

Die beiden Arbeitslosen sollen seit etwa zehn Jahren auch selbst Drogen konsumiert haben. Sie dürften in der Vergangenheit in ihrer Wohnung mittels einer Indoorplantage Cannabispflanzen gezüchtet haben.

Bei einer Hausdurchsuchung gestern, Mittwoch, stellten die WEGA-Beamten Suchtmittel in Form von Kokain, Cannabis, Substitol-Tabletten und umfangreiches Beweismaterial sowie Bargeld in der Höhe von 1.400 Euro sicher. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht, die Frau nach Wr. Neustadt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen