Wiener Polizei klärt Einbruchsserie eines Pärchens: 34.000 Euro Schaden

Akt.:
Die Wiener Polizei klärte eine Einbruchsserie
Die Wiener Polizei klärte eine Einbruchsserie - © APA (Sujet)
Ermittlungen seit Oktober 2016 führten zum Erfolg: Dem Landeskriminalamt Wien gelang die Klärung einer Einbruchsserie eines Paares, das es auf Geschäfte in Wien abgesehen hatte. In einer illegalen Unterkunft in der Mariahilfer Straße klickten schließlich die Handschellen.

Einem bereits im November in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus wegen Einbruchs festgenommenen Pärchen sind nach Abschluss der Ermittlungen insgesamt acht derartiger Delikte nachgewiesen worden. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, handelt es sich bei den Beschuldigten um einen 46-Jährigen und seine 33-jährige Lebensgefährtin, die bei den Einbrüchen arbeitsteilig vorgegangen sein sollen.

Einbruchsserie: 34.000 Euro Schaden

Bei den seit Oktober 2016 laufenden Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien (Gruppe Karall) wurde ein Schaden von über 34.000 Euro fest- und Diebesgut im Wert von 7.000 Euro sowie Einbruchswerkzeug sichergestellt. “Es handelte sich um Tablets, Schmuck oder Kosmetikartikel. Auch ein gestohlener Reisepass fand sich”, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer.

Festnahme in illegaler Unterkunft – Beamter verletzt

Die Beschuldigten wurden vor ihrer Festnahme, die an ihrer illegalen Unterkunft in der Mariahilfer Straße erfolgt ist, dabei beobachtet, wie sie sich bei Dämmerungs- und kurz vor Sperrzeiten in diversen Geschäften aufhielten, um den jeweiligen späteren Tatort auszuspionieren. Das Duo befindet sich in Haft.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen