Wiener ÖVP wählt neuen Landesgeschäftsführer

Bei der ÖVP stehen einige Änderungen an.
Bei der ÖVP stehen einige Änderungen an. - © apa (Sujet)
Die Wiener ÖVP versucht sich nach der Misere der Gemeinderatswahl auch personell neu auszurichten: Am Donnerstag wird vom knapp 50-köpfigen Parteivorstand ein neuer Landesgeschäftsführer gewählt. Als sehr wahrscheinlich gilt die Bestellung des Unternehmensberaters Markus Wölbitsch.

Außerdem werde man bei der Sitzung beraten, welche Vorbereitungen zu treffen sind, sollte man doch noch in den Genuss von Koalitionsverhandlungen kommen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage der APA. Derzeit stehen die Zeichen zwar auf Neuauflage einer rot-grünen Zusammenarbeit. Für den Fall, dass die Gespräche scheitern sollten, ließ sich SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Häupl allerdings die Hintertür offen, doch mit der ÖVP Verhandlungen aufzunehmen.

Neue Landesgeschäftsführung und Klubvorsitz der ÖVP

Was die Rathaus-Schwarzen anbelangt, wird es neben der Landesgeschäftsführung auch Änderungen beim Klubvorsitz geben. Kolportiert wird seit längerem, dass der nach der Wahl zurückgetretene Parteichef Manfred Juraczka für den Posten des Klubobmanns vorgesehen ist und damit Fritz Aichinger ablösen wird. Diese Personalie sei aber nicht Thema des morgigen Vorstands, versicherte die Sprecherin.

Denn der Klubobmann wird von der Klubvollversammlung bestimmt und diese werde erst zeitnah zur konstituierenden Sitzung des Stadtparlaments, die voraussichtlich Mitte November stattfinden wird, abgehalten. Offen ist damit auch noch die künftige Rollen- bzw. Aufgabenverteilung der sieben Mandate, die für die ÖVP in den Landtag und Gemeinderat einziehen werden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung