Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener ÖVP: Hebebühne soll Weitblick symbolisieren

Die Wiener ÖVP will den Weitblick mit einer Hebebühne verdeutlichen.
Die Wiener ÖVP will den Weitblick mit einer Hebebühne verdeutlichen. ©APA/MELANIE GRADIK
Eine 15 Meter hohe Hebebühne soll den Weitblick symbolisieren, der unter anderem zum Motto der neuen Kampagne der Wiener ÖVP steht.
Maut vom Tisch
Einführung unzulässig
Rahmenbedingungen

Die Wiener ÖVP hat am Donnerstag ihre neue Kampagne präsentiert. “Neue Kraft. Mit Weitblick. Für Wien.” lautet das Motto der Initiative – für die auch eine entsprechende Gerätschaft angemietet wurde. Die Volkspartei verschafft interessierten Wienern mittels einer 15 Meter hohen Hebebühne Überblick.

Die Auftaktaktion fand am Donnerstag beim Museumsquartier statt. Die Hebebühne wird im Rahmen der Kampagne aber auch noch an anderen Orten zum Einsatz kommen, hieß es. Wien habe eine beeindruckende Lebensqualität, brauche aber auch Kraft, Weitblick und einen Perspektivenwechsel, befand ÖVP-Landesparteichef, Kanzleramtsminister Gernot Blümel.

Er verwies etwa auf die – langjährige – ÖVP-Forderung nach Schaffung von Tourismuszonen inklusive Sonntagsöffnung oder auch die Gefahr eines drohenden Verlustes des Prädikats Weltkulturerbe für die Innenstadt. Zudem sprach er sich einmal mehr gegen eine Citymaut aus, die von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) kürzlich ins Spiel gebracht worden war.

APA/red

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener ÖVP: Hebebühne soll Weitblick symbolisieren
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen