Wiener Neustadt: Zweite Niederlage in Folge gegen Kapfenberg

Wiener Neustadt verlor gegen Kapfenberg zum zweiten Mal in Folge.
Wiener Neustadt verlor gegen Kapfenberg zum zweiten Mal in Folge. - © bb.com (Sujet)
Am Freitag konnte sich Bundesliga-Aufstiegskandidat LASK Linz über einen Last-Minute-Sieg gegen Austria Klagenfurt freuen. Wiener Neustadt unterlag unterdessen gegen Kapfenberg und Liefering fertigte Austria Salzburg mit 4:0 ab.

In der ersten Hälfte vergaben die Linzer beste Chancen. Mehrmals fanden Gartler und Co. im starken Klagenfurter Goalie Filip Dmitrovic ihren Meister. Nach der Pause nütze Dominic Pürcher (57.) nach einer Ecke eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Schwarz-Weißen und köpfelte die Austria überraschend in Führung.

LASK rang Klagenfurt dank Last-Minute-Gartler-Tor 2:1 nieder

Danach spielten die Kärntner befreiter, hinten wie vorne gelang den Gästen plötzlich mehr. Während Klagenfurt noch das eine oder andere Mal gefährlich wurde, lief beim Tabellendritten aus Oberösterreich immer weniger zusammen. Wie in der Vorwoche gegen Innsbruck war es aber der eingewechselte Fabiano, der zunächst auf 1:1 stellte. In der 84. Minute vollendete der Brasilianer nach einem weiten Pass vom Fünfer.

Am Schluss warfen die Linzer alles nach vorne. Über sechs Minuten ließ Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca nachspielen. Nach einem Abwehrfehler der Kärntner schmiss sich Gartler in einen Imbongo-Querpass und sorgte so tatsächlich dafür, dass die drei Punkte in Oberösterreich blieben.

Wiener Neustadt erneut gegen Kapfenberg verloren

Kapfenberg hingegen feierte gegen Wiener Neustadt den zweiten Sieg in Folge. Großen Anteil am Erfolg hatte Jorge Elias, der per Doppelpack (19., 46.) traf. Mit Joao Victor (61.) trug sich ein weiterer Brasilianer für die Obersteirer in die Schützenliste ein. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Niederösterreicher durch Julian Salomon (55.) war zu wenig.

Die Lustenauer Austria konnte in Wien die frühe FAC-Führung durch Maximilian Entrup in der 26. Minute vom Elfmeterpunkt ausgleichen. Peter Haring ließ sich die Chance nicht nehmen. Danach hatten die Gäste aus dem Ländle leichtes Übergewicht, konnten dieses aber nicht in Tore ummünzen. Es blieb beim 1:1, das bedeutet, dass die Vorarlberger seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen sind.

Liefering ging in einem einseitigen Salzburg-Derby unmittelbar vor dem Pausenpfiff durch ein Eigentor von Andreas Bammer in Führung. Smail Prevljak (48., 61.) erhöhte nach Wiederbeginn mit einem Doppelschlag auf 3:0. Für den Schlusspunkt sorgte in der 82. Minute Rapfael Dwamena, der einen haarsträubenden Fehler von Austria-Torhüter Hidajet Hankic ausnütze.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung