Wiener Motorradfahrer in NÖ gestorben – Niederösterreicher verstarb im Spital

Auch der Niederösterreicher verstarb nach dem Unfall nun im Krankenhaus.
Auch der Niederösterreicher verstarb nach dem Unfall nun im Krankenhaus. - © dpa (Sujet)
Zwei Motorräder kollidierten am Sonntag auf der B21 in der Kalten Kuchl im Süden Niederösterreichs. Der 39-jährige Biker starb noch an der Unfallstelle. Nun ist auch der 25-jährige Lenker des zweiten Zweirades im Spital gestorben.

Er erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner einen Bericht der Gratiszeitung “Heute” (Freitag-Ausgabe). Der 25-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen dürfte auf der B21 (Gutensteiner Straße) in Rohr im Gebirge beim Überholen eines Wohnmobils einen entgegenkommenden Motorradfahrer aus Wien übersehen haben, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Für den 39-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Der 25-Jährige wurde am Sonntag mit lebensgefährlichen Verletzungen vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber “Christophorus 3” in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

>> Wiener Motorradfahrer stirbt bei Unfall

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen