Wiener Mono Verlag will auf Hörbücher umsatteln um der Finanznot zu entfliehen

Aus Geldnöten möchte der Mono Verlag auf Hörbücher umsteigen.
Aus Geldnöten möchte der Mono Verlag auf Hörbücher umsteigen. - © APA (Sujet)
Der Wiener Mono Verlag befindet sich in Finanznöten. Zusperren kommt aber nicht mehr in Frage.

“Überlegungen, den Mono Verlag ganz zu schließen, haben wir wieder verworfen”, hieß es zwar am Donnerstag via Aussendung. Die Wirtschaftslage erzwinge jedoch Sparmaßnahmen: “Wir werden einen Teil der im Herbstprogramm angekündigten Titel nicht veröffentlichen.” Man wolle den Verlag verschlanken und sich auf die Hörbuchproduktion fokussieren.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen