Wiener Linien verteilten 12.000 Wasserflaschen an Öffi-Nutzer

Akt.:
Die Wiener Linien sorgten in der Hitze für Abkühlung.
Die Wiener Linien sorgten in der Hitze für Abkühlung. - © Wiener Linien
Dieses Planquadrat machte den Öffi-Nutzern in Wien Freude: Statt Fahrscheine zu kontrollieren, verteilten Mitarbeiter der Wiener Linien an Knotenpunkten Wasserflaschen gegen die Hitze.

Ein Planquadrat der etwas anderen Sorte: Mitarbeiter der Wiener Linien haben sich am Mittwoch an Öffi-Knotenpunkten postiert – aber nicht, um Fahrscheine zu kontrollieren, sondern um Wasserflaschen zu verteilen. Das kühle Nass solle angesichts der Hitze für Abkühlung sorgen, hieß es in einer Aussendung. Insgesamt wurden am Westbahnhof, Schottentor und beim Dr.-Karl-Renner-Ring 12.000 Flaschen überreicht.

Auch in einem Teil der Flotte muss nicht mehr geschwitzt werden: Laut Wiener Linien sind derzeit 100 Prozent der Busse, jeder zweite U-Bahn-Zug und rund jede dritte Straßenbahn mit einer Klimaanlage ausgerüstet. Deren Anteil, so wurde betont, steige, da seit Jahren nur mehr klimatisierte Fahrzeuge angekauft würden.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen