Wiener Hartmannspital und Krankenhaus St. Elisabeth fusionieren zu Franziskusspital

Akt.:
Die beiden Spitäler in Margareten und Landstraße werden zum Franziskusspital.
Die beiden Spitäler in Margareten und Landstraße werden zum Franziskusspital. - © dpa (Sujet)
Ab 2017 fusionieren das Hartmannspital in Wien-Margareten und das Krankenhaus St. Elisabeth in Wien-Landstraße zum “Franziskusspital”, teilte die Kathpress am Dienstag mit. Die Bezeichnung der beiden Ordenshäuser ist damit Vergangenheit.

Das Elisabeth-Spital, das seit mehr als 300 Jahren im dritten Bezirk angesiedelt ist, ändert seinen Namen in “Franziskus Spital Landstraße”. Das Hartmannspital, welches 2015 sein 150-jähriges Bestehen gefeiert hat, heißt ab 2017 “Franziskus Spital Margareten”.

Fokus der Franziskus Spitäler

Letzteres wird vor allem auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Innerer Medizin und Chirurgie setzen. Ein besonderer Fokus bestehe in den Bereichen der Viszeralchirurgie sowie Herz- und Lungengesundheit, hieß es. Der Standort Landstraße soll in Zukunft hingegen eine “verlässliche Anlaufstelle für optimale medizinische geriatrische Versorgung und hohe Expertise in der Pflege aus einer Hand sein”, wurde in der Aussendung betont.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen