Wiener ging mit Jagdmesser auf Widersacher los: Festnahme

2Kommentare
Mit Jagdmesser auf Widersacher losgegangen: Wiener in Haft
Mit Jagdmesser auf Widersacher losgegangen: Wiener in Haft - © APA (Sujet)
Nachdem er im 2. Bezirk mit einem Jagdmesser mit einer Klingenlänge von nicht weniger als 30 Zentimeter auf einen Widersacher losgegangen war, ist ein 33-jähriger Mann am Freitagabend festgenommen worden.

Zu dem Streit war es um 22.00 Uhr wegen einer in einem Fahrzeug vergessenen Sonnenbrille gekommen, berichtete die Landespolizeidirektion am Samstag in einer Aussendung.

Streit endete mit Festnahme

Im Zuge einer heftigen Diskussion um die Brille zog der 33-Jährige plötzlich das Messer und versuchte, damit auf seinen Kontrahenten einzustechen. Dieser ergriff die Flucht, wurde von dem Bewaffneten allerdings am Volkertplatz eingeholt, wo er neuerlich mit dem Messer ausholte. Der Angegriffene setzte sich mit Faustschlägen zu Wehr, worauf der 33-Jährige von ihm abließ.

Der 33-Jährige wurde wenig später von WEGA-Beamten in einem Spital aufgegriffen, wo er seine von der Auseinandersetzung herrührende Verletzungen behandeln lassen wollte. Der Attackierte kam glimpflich davon – über gröbere Verletzungen war nichts bekannt.

>> Weitere Meldungen aus Wien-Lepoldstadt

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel