Wiener Familie bei Auffahrunfall im Weinviertel verletzt

Akt.:
Bei einem Unfall im Weinviertel gab es neun Verletzte
Bei einem Unfall im Weinviertel gab es neun Verletzte - © APA (Sujet)
Insgesamt neun Verletzte, darunter auch Kinder, hat Sonntagmittag ein Verkehrsunfall vor einer Bahnkreuzung im Weinviertel gefordert. Ein 44-jähriger Wiener hatte zunächst sein Auto an der Ortseinfahrt von Guntersdorf (Bezirk Hollabrunn) vor dem geschlossenen Schranken angehalten.

In der Folge fuhren nach Angaben der NÖ Polizei zwei Pkw auf. Die 41-jährige Ehefrau des Wieners blieb unverletzt. Die beiden Kinder im Alter von acht und zehn Jahren wurden mit Verletzungen ins Landesklinikum Horn eingeliefert.

Neun Verletzte bei dem Auffahrunfall im Weinviertel

Im Fahrzeug des 29-jährigen Slowenen, der als erster aufgefahren war, hatten sich dessen Frau (25), Schwager und Schwägerin (39 und 37) sowie deren drei Kinder (16, zwölf und sieben Jahre) befunden. Die beiden Frauen und zwei Kinder wurden ebenfalls mit der Rettung ins Spital nach Horn gebracht.

Verletzt wurden auch die Frau (28) und Tochter (sechs) des dritten beteiligten Lenkers (29) aus Wien. Sie wurden ins Landesklinikum Tulln transportiert. Die B303 war wegen der Bergungsarbeiten im Unfallbereich knapp eineinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen