Wiener Drogenring betrieb Plantage mit 700 Marihuana-Pflanzen in Felixdorf

1Kommentar
700 Marihuana-Pflanzen wurden sichergestellt.
700 Marihuana-Pflanzen wurden sichergestellt. - © LPD Wien
Seit Wochen hat die Wiener Polizei die Aktivitäten eines Drogenrings verfolgt. In einer Lagerhalle in Felixdorf (NÖ) stießen die Ermittler schließlich auf die Indoor-Plantage der Verdächtigen und stellten 700 Marihuana-Pflanzen sicher. Der Verkaufswert beläuft sich auf rund 400.000 Euro.

Schon vor Wochen sind Beamte des Landeskriminalamts einem in ganz Wien agierenden Drogenring auf die Spur gekommen: “Die Männer stehen unter dem dringenden Tatverdacht Marihuana selbst erzeugt und im Anschluss vertrieben zu haben”, so die Polizei.

Marihuana-Pflanzen sichergestellt

Den Kriminalisten gelang es “nach akribischen Ermittlungen”, die von den Tatverdächtigen betriebene Marihuana-Plantage in einer Lagerhalle in Felixdorf ausfindig zu machen. Bei einer Durchsuchung in besagter Halle wurden 700 in voller Blüte stehende Marihuana-Pflanzen, sowie technisches Equipment zur Aufzucht der Pflanzen in einem Wert von ca. 10.000 Euro sichergestellt.

Zwei Verdächtige wurden festgenommen

Der Verkaufswert des sichergestellten Marihuanas (106 Kilogramm) beläuft sich auf ca. 400.000 Euro. Außerdem konnten zwei der mutmaßlichen Täter, die gerade mit der Pflege der Pflanzen beschäftigt waren, im Zuge der Hausdurchsuchung festgenommen werden. Die Beschuldigten befinden sich in Haft. Nach einem weiteren dringend Tatverdächtigen aus Serbien wird gefahndet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel