Wiener Derby: Anzeige wegen Pyrotechnik für Wiener Austria

1Kommentar
Anzeige gegen Wiener Austria nach Spielunterbrechung wegen Pyrotechnik. Anzeige gegen Wiener Austria nach Spielunterbrechung wegen Pyrotechnik. - © APA

Erneut sorgten Fans beim Wiener Derby für schlechte Laune und eine Spielunterbrechung: Wegen Verletzung des Pyrotechnik-Gesetzes wurde die Wiener Austria nachträglich auch noch angezeigt.

Die Fußball-Bundesliga hat am Montag mitgeteilt, dass wegen einer Verletzung des Pyrotechnik-Gesetzes beim 299. Wiener Derby am Sonntag zwischen Austria und Rapid eine Anzeige erstattet worden ist.

Seitens der Bundespolizeidirektion Wien habe es zwar eine Ausnahmegenehmigung zur Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen in der Generali-Arena während des Wiener Derbys gegeben, doch die Bescheidauflagen seien nach Information des Innenministeriums an die Bundesliga nicht erfüllt worden.

Werbung

Spielunterbrechung bei Wiener Derby wegen Pyrotechnik

Unmittelbar nach der Pause des Wiener Derbys (1:1) waren auf der Osttribüne von den Austria-Fans pyrotechnische Gegenstände entzündet worden. Es kam dabei zu so starker Rauchbildung, dass die Partie für fünf Minuten unterbrochen werden musste. Dieser Sachverhalt wird nun auch von den zuständigen Senaten der Bundesliga nach den verbandsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere Paragraf 116a der ÖFB-Rechtspflegeordnung) behandelt, hieß es in der Aussendung.



Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT