Wiener Café Central wurde zum “Lehrbetrieb des Jahres 2017” gekürt

Das Café Central ist Lehrbetrieb des Jahres 2017.
Das Café Central ist Lehrbetrieb des Jahres 2017. - © Palais Events/Jennifer Fetz
Das Wiener Café Central wurde von der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien zum “Lehrbetrieb des Jahres 2017” gekürt. “Die Auszeichnung ist ein Gütesiegel für das hohe Niveau unserer Ausbildung”, freut sich Kay Fröhlich, Geschäftsführer der Palais Events Veranstaltungen mit dem Café Central.

Derzeit werden im Traditions-Café in der Wiener Herrengasse und in den Eventräumen der Palais Ferstel, Daun-Kinsky und Wiener Börsensäle 20 junge Menschen als Konditor/-in, Koch/Köchin und Restaurantfachmann/-frau ausgebildet. Ihr Handwerk erlernen die 12 Burschen und acht Mädchen dabei von Meistern ihres Fachs, dementsprechend begehrt sind die Lehrstellen.

“Bewerbungen kommen aus der ganzen Welt. Sogar aus Südafrika hat sich kürzlich eine junge Frau für eine Patisserielehrstelle beworben”, so Kay Fröhlich, Geschäftsführer der Palais Events Veranstaltungen mit dem Café Central. “Viele unserer motivierten Nachwuchskräfte absolvieren ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg. Darauf sind wir besonders stolz”, so Fröhlich weiter. Insgesamt wurden in den vergangenen 10 Jahren über 100 junge Zuckerbäcker, Köche und Restaurantprofis bei Palais Events erfolgreich ausgebildet.

Auszeichnung für Wiener Kaffeehausinstitution Café Central

Konditorkunst, Kaffeekultur und ausgezeichnete Wiener Küche – das Café Central trägt seinen Ruf als Kaffeehausinstitution zu Recht. Die Lehrlinge sind vom ersten Tag an Teil eines top-motivierten Teams, das täglich über 1.000 Gäste bewirtet und jährlich 400.000 köstliche Torten aus der hauseigenen Patisserie serviert.

Die Patisserie des Hauses genießt internationales Renommee. Diesem Anspruch wollen auch die jungen Zuckerbäcker gerecht werden. So stammen einige Rezeptideen für neue Kreationen von den talentierten Lehrlingen. Im Service ist Fingerspitzengefühl gefragt, auf interkulturelle Kompetenz wird in der Ausbildung besonders Wert gelegt. Das Publikum ist international – kulturelle Vielfalt und Genusskultur stehen am Stundenplan der Lehrlinge. Begleitet werden die Auszubildenden von einem Lehrlingsbuddy, der die jungen Menschen bei ihrem erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben unterstützt.

Verkehrsbüro Group ist führender Ausbildungsbetrieb

20 Lehrlinge von gesamt 118 Mitarbeitern – die Lehrlingsquote bei Palais Events ist hoch. „Die Verkehrsbüro Group bildet die Touristik-Führungskräfte von morgen aus. In unserer Lehrlingsakademie erhält unser Nachwuchs neben der Praxis im Betrieb eine zusätzliche fachliche Qualifizierung. Dazu gehören Rhetorikseminare ebenso wie Vorbereitungskurse auf die Lehrabschlussprüfung. Diese Initiative ist im österreichischen Tourismus einzigartig“, erklärt Martin Winkler, Sprecher des Vorstands der Verkehrsbüro Group.

Insgesamt sind rund 160 Lehrlinge bei der Verkehrsbüro Group beschäftigt. Damit ist der Tourismuskonzern Österreichs führender Ausbildungsbetrieb der Branche. Martin Winkler sieht bei Schulabgängern einen deutlichen Trend zur handwerklichen Ausbildung. Zudem beginnen immer mehr junge Leute nach der Matura noch eine Lehre. Auf die junge Generation warten in der Verkehrsbüro Group vielfältige und steile Karrierechancen mit hoher Arbeitsplatzsicherheit.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen