Wiener Busfahrer schenkt Bettler im Nachtbus Gebäck: Facebook-Candystorm

Akt.:
Wiener Busfahrer schenkt Bettler im Nachtbus Gebäck: Facebook-Candystorm
Für eine nette zwischenmenschliche Geste erntet ein Nachtbus-Fahrer der Wiener Linien auf Facebook Sympathien: Er ging für einen offenbar hungrigen Bettler in seinem Bus kurzerhand etwas zu essen kaufen.

Der Vorfall soll nach Schilderung von Facebook-User Anton F. in der Nacht auf Montag in einem Nachtbus der Linie N49 kurz nach 3:15 Uhr Früh passiert sein. In dem Bus, der in Fahrtrichtung Hütteldorf unterwegs war, hatte sich F. zufolge ein Bettler befunden, der bei den Fahrgästen sein Glück versuchte.

Busfahrer beschenkt Bettler mit Gebäck

Erfolglos sei der Mann schließlich im Bus eingeschlafen, so F. Daraufhin habe der Busfahrer, als er bei der Station Urban Loritz-Platz Halt machte, spontan aus einer Bäckerei ein Sackerl mit Gebäck geholt und es dem Bettler geschenkt. F. gratulierte den Wiener Linien in seinem Posting auf der Facebook-Seite des Verkehrsunternehmens zu dem “besonderen Buslenker”.

Liebe Wiener Linien, möchte euch zu einen besonderen Buslenker gratulieren. Da fuhr vor kurzem mit dem N 49 er und darin…

Posted by Anton Fichtinger on Monday, February 15, 2016

Lob für unbekannten Fahrer des Nachtbusses N49

Für das Posting gab es binnen kurzer Zeit über 900 Likes, auch die darauf folgenden Reaktionen und Kommentare waren durchwegs positiv und voll des Lobes für den Busfahrer und seine freundliche Geste der Nächstenliebe. Applaus und Respekt wurden dem Wiener Linien-Mitarbeiter zuteil, dessen Identität bislang noch nicht bekannt ist.

Die Wiener Linien gaben auf Anfrage von VIENNA.at an, dass man derzeit bemüht sei, den Busfahrer ausfindig zu machen – offenbar, um auch von offizieller Seite sein Verhalten mit Lob zu honorieren.

Lob und Dank von den Wiener Linien

Unternehmenssprecher Daniel Amann meinte zu dem Vorfall im Gespräch mit VIENNA.at: “Die Wiener Linien freuen sich über solche tollen Gesten ihrer Mitarbeiter, auch wenn sie nicht immer auf diese Art öffentlich bekannt werden. Stellvertretend möchten wir dem Fahrer, den wir derzeit noch suchen, ein Lob aussprechen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Linien, die tagtäglich kleine und größere Gesten setzen, um für den Aufenthalt in den Öffis eine angenehme Atmosphäre für alle zu schaffen.”

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen