Wiener Börse verkauft Börse Laibach nach Zagreb

Die Wiener Börse verkaufte nun die Börse Laibach an die Börse Zagreb,
Die Wiener Börse verkaufte nun die Börse Laibach an die Börse Zagreb, - © APA
Die Wiener Börse hat die Laibacher Börse an die Börse Zagreb verkauft. Die Wiener Börse-Muttergesellschaft CEE Stock Exchange Group (CEESEG) und die Börse Zagreb unterzeichneten am Mittwoch eine Vereinbarung zur Übernahme von 100 Prozent der Anteile an der Börse Laibach.

Der Deal soll bis zum Jahresende finalisiert werden, teilte die WienerBörse mit. Zum Kaufpreise wurden keine Angaben gemacht.Wien. Über einen Rückzug der Wiener Börse aus der Laibacher Börse wurde schon seit April spekuliert. Begründet wurde dies mit dem zu geringen Geschäft und slowenischen Regierungsplänen, die Notierungen der größten Unternehmen auf größere Börsen zu verlegen.

Die Börse Zagreb wird künftig die Handelstechnologie der Wiener Börse nutzen. Michael Buhl und Petr Koblic, Vorstandsmitglieder der CEESEG-Holding, sprachen heute in einer Presseaussendung von einer Erfolgsgeschichte des Zentral-, Ost- und Südosteuropa-Netzwerkes. Auch die Börse Laibach werde weiterhin “von unseren Leistungen und den Synergien profitieren, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben.”

Struktur der Börsen ähnlich

“Der slowenische und der kroatische Kapitalmarkt haben viele Gemeinsamkeiten hinsichtlich ihrem Entwicklungsstand, ihrer Struktur und ihrem Potenzial”, so Ivana Gažić, Vorstandsvorsitzende der Börse Zagreb. Investoren behandelten die beiden Märkte oft als einen. Zudem gebe es von kroatischer Seite beträchtliche Investments in slowenische Unternehmen.

Die Laibacher Börse ist die kleinste Börse in der CEESEG-Holding. Per Ende Februar machte die Marktkapitalisierung der 49 gelisteten Unternehmen gerade mal 6,2 Mrd. Euro aus. Der Handelsumsatz in den ersten beiden Monaten 2015 betrug etwa 100 Mio. Euro (Doppelzählung). Zum Vergleich: die Marktkapitalisierung der Wiener Börse lag Ende Februar bei 90 Mrd. Euro, in Prag waren es 24 Mrd. Euro und in Budapest 13,6 Mrd. Euro.

Die Wiener Börse hatte Mitte 2008 die Mehrheit an der Laibacher Börse übernommen und 2012 auf 100 Prozent aufgestockt. Seit Anfang 2010 firmieren beide Börsen gemeinsam mit der Prager und Budapester Börse unter dem gemeinsamen Dach der Holding-Gesellschaft CEE Stock Exchange Group (CEESEG).

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung