Wiener Autofahrer rammt zehnjährige Radfahrerin in Bayern: Schwer verletzt

Die zehnjährige Radlerin erlitt schwere Verletzungen.
Die zehnjährige Radlerin erlitt schwere Verletzungen. - © apa/dpa (Sujet)
Ein Wiener Autofahrer hat am Montag eine zehnjährige Radfahrerin in Bayern mit seinem Fahrzeug erfasst, als sie von einem Grundstück in der Gemeinde Anger im Bertesgadener Land auf die Hauptstraße einbog. Das Mädchen wurde in eine Wiese geschleudert. “Ihr Fahrradhelm ging bei dem Zusammenstoß völlig zu Bruch, rettete ihr dennoch das Leben”, erklärte die Polizeiinspektion Bad Reichenhall.

Die einheimische Schülerin erlitt schwere Verletzungen im Oberschenkelbereich. Ein Feuerwehrkommandant, der zufällig vorbeikam, leistete sofort Erste Hilfe. Der 55-jährige Autofahrer blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Die Kollision ereignete sich um 13.30 Uhr auf der Staatsstraße 2103 nahe der Ortseinfahrt Aufham. Der Pkw-Lenker war in Richtung Piding unterwegs, das nur wenige Kilometer von der Grenze zu Salzburg entfernt liegt. Er konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte an der linken Wagenfront mit der Radlerin. Gegen den Mann wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet, informierte die Polizei am Dienstag in einer Aussendung.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung