Wien-Wieden: Fahrerflucht und Morddrohungen

4Kommentare
Wien-Wieden: Fahrerflucht und Morddrohungen
© Bilderbox
Einen Fußgänger, der Grün hatte, niedergestoßen und verletzt, ihn danach mit dem Umbringen bedroht und auch noch Fahrerflucht begangen – vom Fahren auf der Busspur gar nicht zu sprechen: Diese “Latte” haben sich laut Polizei der Lenker eines Autos und seine Beifahrer am Dienstag kurz vor Mittag auf der Wiedner Hauptstraße in Wien-Wieden zuschulden kommen lassen. Das Fahrzeug ist vermutlich in Kärnten zugelassen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 11.30 Uhr. Der Unbekannte war gegen 11.30 Uhr mit seinem Pkw, vermutlich ein blauer Nissan Micra oder ein ähnlicher Typ, auf der Wiedner Hauptstraße auf der Busspur unterwegs. Der 48-jährige Fußgänger wollte bei der Kreuzung mit der Paulanergasse die Wiedner Hauptstraße bei Grün überqueren und wurde von dem Auto niedergefahren und verletzt. Der Wagen hielt an, zwei Männer sprangen aus dem Fahrzeug und bedrohten das Opfer zweimal mit dem Umbringen.

Schließlich stiegen sie wieder ein, und das Auto brauste davon. Laut Polizei handelte es sich um drei Insassen, alle 25 bis 32 Jahre alt und schwarzhaarig. Vermutlich handelte es sich um ein Kennzeichen aus den Bezirken Villach oder Villach-Land. Die Exekutive bittet um Hinweise, die in jeder Polizeiinspektion entgegengenommen werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel