Wien tanzt: Weltumspannender Tanzwettbewerb macht Station in der City

Akt.:
"Vienna International Ballet Experience" in Wien
"Vienna International Ballet Experience" in Wien - © pixabay (lynnea)
Über 300 Kandidaten aus 15 Nationen haben sich für das Tanzturnier “Vienna International Ballet Experience” in Wien, das von Montag, den 21. März bis Donnerstag, den 24. März stattfindet, in den diversen Kategorien angemeldet.

“Das besondere an ‘Vibe’ ist der weltumspannende Gedanke und die Internationalität der Teilnehmer und der Jury”, sagte Mitorganisatorin Alexandra Zehetner gegenüber der APA.

In Wien wird Talent gefördert

In der Jury befinden sich unter anderem der amerikanische Startänzer Rasta Thomas, der belgische Choreograf Ben Van Cauwenbergh, Tamas Solymosi, Direktor des Ungarischen Nationalballetts, sowie Evelyn Teri, Gründerin des Wettbewerbs und Leiterin der Jugendkompanie der Ballettakademie der Wiener Staatsoper. Die sowohl in Profi und Amateur, als auch nach Altersgruppen getrennten Kandidaten werden im MuTh und im Volkstheater ihr Können in verschiedensten Disziplinen beweisen – angefangen vom klassischen Ballett bis hin zu modernen Tanzstilen, darunter Street Dance, Showtanz oder Stepptanz. “Es geht uns vor allem um eine breite Talentförderung und den kulturellen Aspekt”, betonte Zehetner.

Was auf die Gewinner wartet

Die Gewinner erhalten demnach nicht nur Geld- und Sachpreise, sondern auch die Möglichkeit, mit der hochkarätigen Jury in Kontakt zu treten. So würden die Tänzer in täglich stattfindenden und kostenlosen Workshops von bestimmten Jury-Mitgliedern unterrichtet und gleichzeitig von anderen Juroren beobachtet, wodurch es zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung kommen soll. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmer freien Eintritt in Museen und zu anderen kulturellen Veranstaltungen, was ihnen die Möglichkeit geben soll, Wien kennenzulernen.

Tanzwettbewerb in Wien

“Vibe” ist eine Folgeveranstaltung vom renommierten “Wien Welt Wettbewerb”, ein Contest des Österreichischen Tanzrates (ÖTR). Dieser wurde zuletzt 2014 im Rahmen des ImPulsTanz-Festivals zum siebenten Mal ausgetragen. Im Anschluss daran wurde die Idee eines weltumspannenden Bewerbs geboren und im Laufe des vergangenen Jahres entwickelt – “mit neuem Konzept und zum Teil einem neuen Team”, so Zehetner zu der Entstehungsgeschichte der “Vienna International Ballet Experience”. Im Jänner gab es als Auftakt bereits eine erste Wettbewerbsrunde in der US-Universitätsstadt Missoula (Montana). Weitere “Vibe”-Tuniere sind in Vancouver, Los Angeles und Japan für den Sommer 2017 geplant.

Finale am Donnerstag

Die Vor- und Finalrunden werden bis Mittwoch, den 23. März im Theaterhaus MuTh am Augartenspitz zu sehen sein. Neben dem ersten, zweiten und dritten Platz in den jeweiligen Tanzstilen wird es ebenfalls Preiskategorien wie “Beste Choreografie” oder “Bestes Kostüm” geben. Die höchstdotierten Preise sind mit 1.500 Euro verbunden. Am Donnerstag gibt es im Volkstheater einen Contest beschließenden Galaabend mit Tänzern des Wiener Staatsballetts und ausgewählten Tanzdarbietungen der Wettbewerbsteilnehmer, die am meisten überzeugen konnten. Durch den Abend führt Alfons Haider.

  • Vienna International Ballet Experience
    Eintrittskarten für die Vor- und Finalrunden im MuTh von 21. bis zum 23. März unter Tel. 01 347 80 80 oder per Mail via tickets@muth.at erhältlich, Eintrittskarten für die VIBE Gala Performance im Volkstheater am 24. März unter Tel. 01 52 111-400

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung