Wien-Ottakring: L17-Lenker gegen Baum und parkende Autos gekracht

Die beiden 17-Jährigen wurden bei den Unfall verletzt.
Die beiden 17-Jährigen wurden bei den Unfall verletzt. - © APA (Symbolfoto)
In der Nacht auf Montag wurde ein 17-Jähriger und seine gleichaltrige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Koppstraße verletzt. Der Fahrer gab an, bei einem Ausweichmanöver die Kontrolle über sein Auto verloren zu haben.

Zwei 17-Jährige sind am Sonntag um 23:30 Uhr in Wien-Ottakring mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Die Beifahrerin wurde mit Prellungen am ganzen Körper im Fahrzeug eingeklemmt, hieß es seitens der Berufsrettung Wien zur APA. Der junge Lenker erlitt Kopfverletzungen. Er gab laut Polizei an, einem anderen Wagen ausgewichen zu sein, der nach dem Unfall weiterfuhr.

Der L17-Führerscheinbesitzer war in einem BMW-Cabrio auf der Koppstraße unterwegs. Aus einer Querstraße fuhr nach seinen Angaben plötzlich jemand zu weit in die Kreuzung ein. Der 17-Jährige musste ausweichen und stieß gegen zwei geparkte Fahrzeuge, ein Verkehrszeichen und einen Baum, erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Der andere Lenker beging Fahrerflucht, die Erhebungen zu dem unbekannten Fahrzeug laufen.

Die Berufsrettung hielt die bei den Beinen eingeklemmte Beifahrerin warm, sagte Pressesprecher Andreas Huber. Die junge Frau wurde laut Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Die beiden Leichtverletzten wurden von Notarzt und Sanitätern versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 1:00 Uhr.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen