Wien-Leopoldstadt: Mann niedergeschlagen und ausgeraubt – zwei Verdächtige in Haft

Zwei der drei Verdächtigen konnten festgenommen werden.
Zwei der drei Verdächtigen konnten festgenommen werden. - © APA (Symbolfoto)
Einen wenig angenehmen Weihnachtsabend erlebte ein 48-Jähriger im 2. Bezirk. Der Mann wurde in der Taborstraße von drei Angreifern niedergeschlagen und beraubt.

Am 24. Dezember um 17:30 Uhr wurde ein Mann von drei anderen Männern in der Taborstraße attackiert und mit mehreren Faustschlägen zu Boden gebracht. Die drei mutmaßlichen Täter durchsuchten daraufhin die Taschen des 48-Jährigen, raubten Bargeld in unbekannter Höhe und ergriffen die Flucht.

Das Opfer verfolgte zwei Tatverdächtige, ehe sie durch bereits alarmierte Beamte der Polizeiinspektion Lassallestraße am Schwedenplatz angehalten werden konnten. Bei einer Personsdurchsuchung der beiden Männer wurden geringe Mengen Kokain und Cannabis, als auch vier Bankomatkarten und eine Jahreskarte der Wiener Linien, die von anderen Diebstählen stammen, aufgefunden und sichergestellt.

Die beiden Beschuldigten – 25 und 43 Jahre alt – befinden sich in Haft, weiterer Erhebungen sind im Gange.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen