Wien-Leopoldstadt: 38-jähriger Obdachloser verletzt Polizist

Ein Polizist wurde bei dem Einsatz in Wien-Leopoldstadt verletzt.
Ein Polizist wurde bei dem Einsatz in Wien-Leopoldstadt verletzt. - © APA
Am Freitag verletzt ein aggressiver Mann einen Polizeisten in Wien-Leopoldstadt.

Hausbewohner hatten sich zuvor über den im Stiegenhaus schlafenden Mann beschwert. Erst durch die Anwendung von Pfefferspray konnten die Beamten den 38 Jahre alten Österreicher festnehmen, berichtete die Polizei am Samstag.

Der Mann hatte im Stiegenhaus eines Gebäudes am Max-Winter-Platz geschlafen. Bewohner verständigten gegen 9.00 Uhr die Polizei und beschwerten sich über den Obdachlosen. Als die Beamten den Mann nach draußen bringen wollten, attackierte er diese sofort mittels Fußtritte, dabei wurde ein Polizist am Knie verletzt. Die Beamten setzten sich mit Pfefferspray zur Wehr. Obwohl gegen den 38-Jährigen ein aufrechtes Waffenverbot besteht, hatte er ein Messer bei sich. Er wurde vorläufig festgenommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen