Wien im Finale um die “Beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts”

Tom Cruise vor der Wiener Staatsoper anlässlich der "Mission: Impossible"-Premiere. - © APA

Wien steht mit zehn weiteren Drehorten im Finale des Rennens um die “Beste europäische Film- und TV-Location des Jahrzehnts”, eine Auszeichnung des European Film Commissions Network. Wien war Schauplatz des Action-Films “Mission: Impossible – Rogue Nation” von Christopher McQuarrie mit Tom Cruise in der Hauptrolle.

Alle europäischen Bürger können online bis zum 25. Oktober auf der Webseite für ihren Favoriten abstimmen. Der Wettbewerb gilt als Gelegenheit, um Standorten mit professionellem Angebot in der europäischen Filmwelt mehr Sichtbarkeit zu verleihen.

Wien im Rennen um Auszeichnung des EFCN

Wien muss sich unter anderem mit Südtirol messen. Das Schnalstal ist ebenfalls als Schauplatz des Hollywood-Films “Everest” im Finale. Die Caracalla-Thermen in Rom, Schauplatz des Films “Die große Schönheit” von Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino, und das kroatische Dubrovnik, Drehort der Fernsehserie “Game of Thrones”, sind weitere Kontrahenten Wiens im Wettbewerb um die Auszeichnung. Im Rennen ist auch Görlitz in Sachsen wegen des Films “The Grand Budapest Hotel” von Wes Anderson.

Mit dem Wettbewerb will das EUFCN die Vielfalt der europäischen Filmschauplätze hervorheben. Vergeben wird der Preis am 7. November im Europäischen Parlament. Eine Expertenjury des Filmfachmediums Cineuropa wählte die elf Finalisten aus 35 Locations aus, die von den EUFCN-Mitgliedsorganisationen vorgeschlagen worden waren.

(APA/Red)