Wien: Gas wird 17 % teurer

Akt.:
6Kommentare
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO © Bilderbox
Gas und Strom werden für Haushaltskunden der Wien Energie mit 1. März 2006 teurer. Begründet wird dies mit deutlich gestiegenen Einstandspreisen.

Bei Strom wird der Verbrauchspreis um 0,6 Cent/kWh angehoben, der Grundpreis um 1,84 Euro auf 12 Euro pro Jahr. Der Gas-Arbeitspreis wird um 0,69 bis 0,71 Cent/kWh erhöht.

Durch die Verteuerung zahlt ein durchschnittlicher Gaskunde der Wien Energie mit einem Jahresverbrauch von 10.700 kWh pro Monat gegenüber Ende Februar um 8,02 Euro oder 17,2 Prozent mehr, teilte die Wien Energie am Montag mit.

Die Stromrechnung erhöht sich für einen durchschnittlichen Wiener Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 2.500 kWh um 1,68 Euro pro Monat oder 5,1 Prozent.

Die Wien Energie Vertrieb hat die Gas- und Strompreise für Haushaltskunden zuletzt Anfang November 2004 erhöht. Die Stromeinstandspreise seien allein innerhalb des letzten Jahres um 55 Prozent gestiegen, bei Gas sei es ein Plus von 52 Prozent gewesen, hieß es am Montag von Seiten der Wien Energie. Das Unternehmen weist zudem darauf hin, dass sowohl bei Strom als auch bei Gas die Netzpreissenkungen zur Gänze weitergegeben worden seien.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel