Wien: Foto-Lokalaugenschein auf der Baustelle am Flötzersteig

Von David Mayr
Akt.:
Der VIENNA.at-Foto-Lokalaugenschein bei der Baustelle am Flötzersteig.
Der VIENNA.at-Foto-Lokalaugenschein bei der Baustelle am Flötzersteig. - © VIENNA.at/David Mayr
Seit knapp drei Monaten wird am Flötzersteig, der Verbindung zwischen Wien-Penzing und Ottakring, intensiv gearbeitet. VIENNA.at hat in der finalen Bauphase vorbeigeschaut und sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten gemacht.

Wer während des Sommers im Westen Wiens regelmäßig vom 14. in den 16. Bezirk unterwegs war, musste über den Flötzersteig auf zwei Kilometern Länge mehrere Baustellenabschnitte passieren. Ab der Tinterstraße in der Nähe des Kinkplatzes wird in Richtung stadteinwärts der Radweg durchgezogen, parallel dazu werden die Fahrbahnen aufgrund von Zeitschäden wieder instandgesetzt.

Baubeginn war Anfang Juli, die Fertigstellung der Arbeiten ist laut Stadt Wien für den 22. Oktober dieses Jahres anvisiert.

Baustelle am Flötzersteig: Das aktuelle Update

Neben der Errichtung des 1,58 Meter breiten Radwegs und der Fahrbahnsanierung, werden auf dem Flötzersteig zwischen Tinterstraße und Spiegelgrundstraße auch die Verkehrsinseln erneuert. Auf dem Abschnitt auf Höhe des Baumgartner Friedhofs bis zur Spiegelgrundstraße sind die Straßenarbeiten nunmehr weitgehend abgeschlossen, nach der Müllverbrennungsanlage hinauf zur Steinbruchstraße sind sie hingegen noch voll im Gange.

VIENNA.at/David Mayr ©

Ebenfalls bereits wieder freigegeben ist der letzte Abschnitt des Flötzersteigs, der von der Steinbruchstraße stadteinwärts bergab zur Maroltingergasse führt. Die durchgeführten Bauarbeiten verbessert laut Stadt Wien “die Sicherheit am Flötzersteig für alle VerkehrsteilnehmerInnen”, doch ist anzumerken, dass vor allem auf dieser letzten Strecke in Richtung Joachimsthalerplatz die Fahrbahn jetzt unebener ist als zuvor, was vor allem Moped- und Rollerfahrer zu spüren bekommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen