Wien-Favoriten: Raubopfer erlitt mehrere Messerstiche

Akt.:
Die Verdächtigen konnten noch nicht ausgeforscht werden.
Die Verdächtigen konnten noch nicht ausgeforscht werden. - © APA (Symbolbild)
Ein 34-jähriger Mann wurde Mittwochabend von mehreren Tätern überfallen und ausgeraubt. Von den Verdächtigen fehlt jede Spur.

Ein 34-jähriger Mann ist am Mittwochabend in Wien-Favoriten von mehreren Bekannten beraubt und schwer verletzt worden. Sie stahlen ihm 1.000 Euro und fügten ihm mit einem Messer Stichverletzungen an der Wade und Schnittwunden am Kopf und im Gesicht zu. Ein Grund für den Angriff ist nicht bekannt, berichtete Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Donnerstag.

Das spätere Opfer hatte sich nach eigenen Angaben mit den anderen Männern beim Hauptbahnhof getroffen. Gemeinsam gingen sie zu einer Tankstelle in der Laxenburger Straße, wo es zu dem Tumult kam. Aus noch ungeklärter Ursache wurde der 34-Jährige zum Opfer, die anderen Männer stahlen ihm 1.000 Euro Bargeld und fügten ihm schwere Verletzungen zu. Anschließend warfen sie den Mann über einen Wellblechzaun, der das Grundstück der Tankstelle begrenzt.

Danach liefen die Männer davon, eine erste Fahndung nach ihnen blieb erfolglos. Das Opfer sprach bei den Angreifern von vier Männern, der Tankwart in den Zeugenbefragungen von zehn. Der 34-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

>> Weitere Meldungen aus Wien finden Sie hier

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen