Wien-Favoriten: Räuberischer Diebstahl löst Polizei-Großeinsatz aus

Die Polizei war in Alarmbereitschaft.
Die Polizei war in Alarmbereitschaft. - © APA (Symbolbild)
Einem Mann soll am frühen Montagabend sein Pass weggenommen worden sein. Wega und Cobra hatten Aufstellung genommen.

Ein Notruf, in dem von einem bewaffneten Mann die Rede war, hat am frühen Montagabend zu einem Großeinsatz der Polizei in Wien-Favoriten geführt. Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich um einen Fall von räuberischem Diebstahl oder Raub gehandelt haben, bei dem niemand verletzt wurde.

Vorsichtshalber hatten Kräfte von Wega, Cobra und Bereitschaftseinheit in der Keplergasse und Umgebung Aufstellung genommen, Verkehrssperren wurden eingerichtet. Bei dem Opfer handelte es sich um einen albanisch sprechenden Mann, der erst nach Ankunft eines Dolmetschers von der Polizei befragt werden konnte.

Angeblich war ihm sein Pass von einem bewaffneten Mann weggenommen worden. Näheres dazu war zunächst nicht bekannt. “Über den Ort, an dem das geschah, gibt es vorläufig einander widersprechende Angaben. Es soll in einem Lokal oder in einer Wohnung gewesen sein”, sagte ein Polizeisprecher. “Wir versuchen gerade, das herauszufinden. Die Befragung ist noch in Gange.”

(APA., Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen