Wien-Donaustadt: 22-Jähriger brach Teenager unvermittelt die Nase

Akt.:
Der Verdächte wurde ausgeforscht und festgenommen.
Der Verdächte wurde ausgeforscht und festgenommen. - © APA (Symbolbild)
Die Polizei im 22. Bezirk forschte am Dienstag einen 22-jährigen Mann aus, der seinem 15-jähri­gen Opfer auf der Rolltreppe im Donauzentrum ins Gesicht geschlagen hatte. Der Verdächtige trug auch eine Gaspistole bei sich.

Ein Streit von Rolltreppe zu Rolltreppe in einem Einkaufszentrum in Wien-Donaustadt hat am Dienstag mit einem Nasenbeinbruch für einen 15-Jährigen geendet. Der Teenager wurde von der Rettung ins Spital gebracht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der 22-jährige Täter, der bei dem Vorfall eine Gaspistole bei sich hatte, wurde kurze Zeit später festgenommen.

Die beiden waren im Donauzentrum in der Gegenrichtung auf Rolltreppen unterwegs, als sie sich offenbar jeweils vom anderen schief angesehen fühlten. Auf die Frage “Wieso schaust so deppert?” erwiderte der andere “Wieso schaust du so deppert?”, erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Der 15-Jährige sagte anschließend aus, der unbekannte Mann habe eine Pistole in der einen Hand gehalten und ihm mit der anderen ins Gesicht geschlagen. Die Waffe wurde bei dem 22-Jährigen sichergestellt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen