Wien bei Italienern beliebt: Tourismus verzeichnet starkes Nächtigungsplus

Wien ist bei den stark kulturinteressierten Italienern im Aufwind.
Wien ist bei den stark kulturinteressierten Italienern im Aufwind. - © pixabay.com (Sujet)
Glaubt man den aktuellen Nächtigungszahlen, ist die österreichische Bundeshauptstadt vor allem bei Italienern sehr beliebt. Bei Wien-Tourismus rechnet man bis Jahresende mit über 700.000 Nächtigungen von Touristen aus Italien.

Wien ist bei italienischen Touristen hoch im Kurs, bei Wien-Tourismus rechnet man bis Jahresende mit über 700.000 Nächtigungen italienischer Gäste. Allein im Oktober wurde ein Plus von 30 Prozent bei den Nächtigungen aus Italien gemeldet. Damit besetzt der südliche Nachbar nach Deutschland und den USA Platz drei im Ranking der Länder, auf die die meisten Wien-Nächtigungen zurückzuführen sind.

Wien-Tourismus verzeichnet Plus von 30 Prozent bei Nächtigungen aus Italien

“Nach den besonders positiven Resultaten im Oktober rechnen wir mit einem weiteren Plus in der Weihnachtszeit, die bei den Italienern besonders beliebt ist”, berichtete Isabella Rauter, Teamleiterin des Medienmanagements von Wien Tourismus. Wien profitiere stark von den guten Low-cost-Verbindungen nach Italien. Dank der Einführung einer Direktverbindung zwischen Wien und den Städten Neapel und Catania sei die Zahl der Gäste aus dem süditalienischen Raum kräftig gestiegen.

Aufgrund einer guten Mischung aus Unterkünften im gehobenen Bereich sowie von Hotels im preisgünstigeren Segment sei Wien bei den stark kulturinteressierten Italienern im Aufwind. “Ausstellungen, Konzerte und Musik sind bei den italienischen Gästen sehr gefragt. Sie schätzen unter anderem die Sauberkeit, die Grünanlagen und die Effizienz des öffentlichen Verkehrssystems in Wien, das als sichere Urlaubsdestination gilt”, meint Rauter.

Tourismus-Fokus auch 2017 auf Italien setzen

Der Wien-Tourismus will auch im kommenden Jahr in Italien kräftig in Marketing investieren und setzt den Fokus auf eine Reihe von Jubiläen wie die 150 Jahre des Donauwalzers und den 175. Geburtstag der Wiener Philharmoniker. 2018 soll dann die Wiener Moderne ganz im Vordergrund stehen.

Als Nachbarland gilt Italien als besonders wichtiger Markt. Jedes Jahr organisiert der Wien-Tourismus Aktionen im öffentlichen Raum von Metropolen wie Rom und Mailand, um Wiens touristisches Angebot zu präsentieren. In Rom wurde dieser Tage die neue Kampagne “Vienna Secrets” veranstaltet, eine interaktive Theaterreihe, die bis Ende November in acht europäischen Metropolen Station macht. Ziel ist, Wien unter Reiseveranstaltern, Medien und Vertretern der Flugindustrie als Destination vorzustellen.

“Wien winkt mit neuen Vierteln, neuen Hotels und einem qualitativ hochwertigen Kulturangebot. Wir sind überzeugt, dass die Zahl der italienischen Besucher auch in den nächsten Jahren wachsen wird”, meinte Rauter.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen