Wieder Lkw-Reifenplatzer: Beinahe die nächste Katastrophe auf der A2

Beinahe die nächste Lkw-Katastrophe in Niederösterreich.
Beinahe die nächste Lkw-Katastrophe in Niederösterreich. - © Einsatzdoku - Lechner
Nach dem verheerenden Unfall auf der A4 bei Fischamend kam es Donnerstagabend auf der Südautobahn erneut zu einem Reifenplatzer bei einem Lkw. Diesmal ging es Gott sei Dank glimpflich aus.

Nachdem die Polizei beim schweren Verkehrsunfall mit einem Tiertransporter, welcher sich in der Nacht auf Donnerstag auf der A4 bei Fischamend ereignet hat, mittlerweile von einem Reifenplatzer aus Ursache ausgeht, führte ein solcher am Donnerstagabend auf der A2 bei Grimmenstein beinahe zum nächsten schweren Unfall. Ein Reifen eines Gefahrguttransporters platzte auf der Richtungsfahrbahn Wien zwischen Edlitz und Grimmenstein.

Dem Lenker gelang es, den Lkw sicher anzuhalten und an einer Ausweichbucht im Bereich der Abfahrt Grimmenstein abzustellen. Beladen war der als Gefahrgut gekennzeichnete Lkw mit Ölabfällen. Bei einem Unfall mit Beschädigung des Tanks, wäre es womöglich zu einem Umweltschaden und einem Feuerinferno gekommen, da der Stoff als “entzündbarer, flüssiger Stoff” gekennzeichnet war.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen