Widerstand gegen die Staatsgewalt: Mehrere Festnahmen bei Polizeieinsätzen

Akt.:
1Kommentar
Die Polizei hatte es mit mehreren Fällen von Widerstand gegen die Staatsgewalt zu tun
Die Polizei hatte es mit mehreren Fällen von Widerstand gegen die Staatsgewalt zu tun - © APA (Sujet)
Mehrere Festnahmen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt hatte die Polizei am Samstag sowie in der Nacht auf Sonntag zu verzeichnen – vom Straßenbahn-Randalierer über den Ladendiebstahl bis hin zum Familienstreit reichten die Gründe für die Einsätze. Mehrere Polizisten wurden verletzt.

Gegen 19.30 wurde die Polizei zu einem randalierenden Mann in eine Garnitur der Straßenbahnlinie 25 gerufen. Noch in der Bim attackierte der 50 Jahre alte Österreicher die Polizisten mit Fußtritten und Schlägen. Mit vereinten Kräften brachten die Beamten den Aggressor in der Konstanziagasse aus der Straßenbahn und nahmen ihn fest. Ein Polizist wurde am Knöchel und am Ellenbogen verletzt und konnte seinen Dienst nicht weiterversehen.

Widerstand gegen die Staatsgewalt: Polizisten verletzt

Der 17 Jahre alte Dieb, ein afghanischer Asylwerber, hatte gegen 16.30 Uhr im “Foot Locker” auf der Mariahilfer Straße mehrere Kleidungsstücke eingesteckt. Ein Mitarbeiter erwischte den Jugendlichen dabei, brachte ihn in einen Nebenraum und verständigte die Polizei. Noch im Geschäft attackierte der 17-Jährige die Beamten, diese setzten Pfefferspray ein.

Zu einem Streit zwischen einer Mutter und ihrer Tochter ist es in der Nacht auf Sonntag gegen 00:30 Uhr in der Rossauer Lände in Alsergrund gekommen. Eine Polizistin wurde dabei von der 23-Jährigen an der Hand verletzt und konnte ebenfalls ihren Dienst nicht weiterversehen. Die beschuldigten Personen wurden vorläufig festgenommen und wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel